Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kinderkonzert des Konzertvereins

Das Audimax ist fest in Kinderhand

Unterhaltsam und abwechslungsreich unterhielt die Junge Marburger Philharmonie am Sonntag die Besucher beim Kinderkonzert des Konzertvereins im Audimax.
Nach dem Kinderkonzert des Konzertvereins durften die kleinen Zuhörer wieder Instrumente der Musikerinnen und Musiker der Jungen Marburger Philharmonie ausprobieren. Besonders beliebt war die große Harfe, an der sich etwa Bene Bier (8) versuchte.Foto: Mareike Bader

Nach dem Kinderkonzert des Konzertvereins durften die kleinen Zuhörer wieder Instrumente der Musikerinnen und Musiker der Jungen Marburger Philharmonie ausprobieren. Besonders beliebt war die große Harfe, an der sich etwa Bene Bier (8) versuchte.Foto: Mareike Bader

© Mareike Bader

Marburg. Als die Kinder nach dem Konzert zu den Musikern durften, um die verschiedenen Instrumente der Musiker auszuprobieren, glich das Audimax einem Wimmelbild. Die kleinen Zuhörer waren sichtlich beeindruckt von der Vielfalt.

Einer der Wagemutigen, die sich von Instrument zu Instrument vorarbeiteten, war der sechsjährige Johannes Denzel. Er war beim Kinder- und Jugendkonzert des Konzertvereins in Zusammenarbeit mit der JMP eines der beiden Kinder, die das Laien-Orchester auch dirigieren dürfen. Wie flott er denn dirigieren wolle, fragte ihn Dirigent Lukas Rommelspacher. „So schnell wie der Arm geht“, antwortete Johannes selbstbewusst. Zusammen mit der 7-jährigen Mara dirigierten alle drei noch einmal, damit das Laien-Orchester ganz laut spielt.

Das Dirigieren war eine von fünf Aufgaben, die das Publikum zusammen mit dem Orchester zu lösen hatte, um die Trompete von Sara Dallmann wiederzufinden.

Jeweils zu den Aufgaben passend wurden Sätze aus der Sinfonietta Nr. 1 op. 41 von Mieczyslaw Weinberg gespielt - allerdings nicht in der vorgeschriebenen Reihenfolge. So wurden die Kinder geschickt eingebunden und blieben aufmerksam. Nur die vierte Aufgabe fiel manchen schwer: „Wir lauschen dem Orchester und werden ganz ruhig.“ Doch die Ruhe während des langsamen zweiten Satzes hielt nicht wirklich lange. Die Kinder waren bei den Rätseln begeistert dabei und auch die Musiker hatten viel Spaß an dem Konzert, wie sie im Gespräch bestätigten.

von Mareike Bader

[Uwe Badouin]

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kinderkonzert des Konzertvereins – Das Audimax ist fest in Kinderhand – op-marburg.de