Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Barockmusik in der Unikirche

Canticum Antiquum singt „jüngstes Gericht“ Barockmusik in der Unikirche

Das Marburger Vokalensemble Canticum Antiquum für Alte Musik führt am Sonntag, 1. November, ab 17 Uhr in der Universitätskirche „Das Jüngste ­Gericht“ des Barockkomponisten Dietrich Buxtehude (1637 – 1707) auf.

Voriger Artikel
Deutsches Weichei 
wird zum „Macho Man“
Nächster Artikel
„Probleme und Gefahren ansprechen“

Das Marburger Vokalensemble Canticum Antiquum singt am Sonntag in der Universitätskirche.

Quelle: privat

Marburg. Die solistischen Passagen übernehmen Chormitglieder. Außerdem wirken das Instrumentalensemble „La Tirata“, Sonja Kemnitzer am Cembalo sowie Yoshio Takayanagi an der Theorbe mit. Die Leitung hat Brigitte Krey.

„Das Jüngste Gericht“ wurde von Buxtehude 1683 als ein „allerschröckliches und aller­erfreuliches“ Werk beschrieben. Im Stil steht es den Hamburger Opern Theiles nahe. Beeinflusst auch von italienischen Komponisten wie Carissimi und Durante erreicht Buxtehude in der Darstellung der allegorischen Figuren wie Geiz, Leichtfertigkeit und Hoffart große Ausdruckskraft.

Die Untugenden werden nacheinander vorgeführt und die Verdammnis wird dramatisch dargestellt. Instrumentale kleine „Symphonien“ wechseln mit opernhaften Arien und sowohl dramatischen als auch beseelten Chorsätzen ab.

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr