Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kino: „Gut zu Vögeln“

Anfang 30 und ziemlich planlos

Anfang dreißig und plötzlich steht ihr Leben kopf – so hatte sich Merlin das nicht vorgestellt. Aber da muss sie jetzt durch in dieser Komödie.
Tolle Idee? Jacob (Max von Thun, links) und Simon (Max Giermann) packen die alten „Gut-zu-Vögeln“-T-Shirts für eine Ballermann-Party aus. Foto: Constantin Film

Tolle Idee? Jacob (Max von Thun, links) und Simon (Max Giermann) packen die alten „Gut-zu-Vögeln“-T-Shirts für eine Ballermann-Party aus.

© Constantin Film

Keine Angst: So schlimm wie der Titel wird es nicht. Auch wer das Wortspiel „Gut zu Vögeln“ so furchtbar findet, dass er sich an der Kinokasse nicht traut, es auszusprechen, wird im Kino dann mit gutem Gewissen lachen können.

Immerhin können die beiden Hauptdarsteller Jacob (Max von Thun) und Simon (Max Giermann) selbst nicht mehr glauben, dass sie das mal lustig fanden. „Was für ein kack Wortspiel. Das hab‘ ich nie verstanden“, stellt Jacob gleich zu Beginn klar.

Aber worum geht es nun in diesem als „anti-romantische Liebeskomödie“ beworbenen 
Kinofilm? Society-Reporterin Merlin (Anja Knauer) wird von ihrem Verlobten kurz vor der Hochzeit sitzengelassen. Der gemeinsame Plan, zusammenzuziehen und zu heiraten, schrumpft in seinen Augen zur „prima Idee“. Was er ihr außerdem zunächst per SMS mitteilt.

Für Merlin bedeutet das die Rückkehr in eine Wohngemeinschaft und zwar in die Männer-WG mit Jacob und dem schwulen Nuri (Samy Challah). Jacob arbeitet in einer Bar, bindet sich an keine Frau länger als für eine Nacht und verliebt sich irgendwann in Merlin, die er doch eigentlich schon als Kind unerträglich spießig fand. Es geht also um Anfang-30-Jährige in Berlin, die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen und schließlich in den alten „Gut-zu-Vögeln“-T-Shirts auf einer Schlager-Party in Palma de Mallorca landen.

Überhaupt wird es zwischendurch ziemlich blödsinnig und klamaukig. Allerdings wird es wohl kaum jemanden geben, der in den 90er Jahren aufgewachsen ist und nicht ganz schnell gute Laune bekommt, wenn Jacob und Simon im Auto eine Kassette einschieben und laut Culture Beats Dancefloor-Hit „Mr. Vain“ mitsingen. So viel sei verraten: Irgendwie kriegen doch alle alles in den Griff. Sogar das Kind Jacob.

von Claudia Kornmeier

 

 Gut zu Vögeln erhielt von den Besuchern der OP-Schnupper-Premiere im Cineplex das Prädikat: sehenswert mit der Note 3,06 (Bestnote ist 4,0).

Zuschauermeinungen:
„Einfach nur zum Lachen. Super.“
Sandra Kraus aus Marburg

„Lustig. Ein Film von der guten Sorte. Genial.“
Natia Abelhid (29) aus Marburg

„Der Film war toll. Lustig und abwechslungsreich.“
Claudia Karbel aus Marburg

„Teilweise doch sehr übertrieben und realitätsfern. Dennoch ein lustiger und unterhaltsamer Film.“
J. Bender aus Ginseldorf

„Ich freue mich schon heute auf meine erste WG.“
Elisabeth Kothe (16) aus Kirchhain

„So schön gelacht. Alles wird gut. Super.“
Liane Weiß (40) aus Mellnau

„Herzhaft gelacht. So muss das sein.“
Yvonne Kuhl (44) aus Marburg

„Beim nächsten WG-Casting bewerbe ich mich auch.“
Karoline Preis (25) aus Kirchhain

„Heute bereue ich zum ersten Mal, nie in einer WG gelebt zu haben.“
Bettina Kothe (46) aus Kirchhain

„Jetzt habe ich Lust auf Urlaub.“
Lena Arbter (26) aus Marburg

Die Gewinner:
Je zwei Freikarten gehen an: Elisabeth 
Kothe aus Kirchhain, Theresa Pawelski aus Stadtallendorf, Kathrin Follert, Sandra Kraus und Jana Ostwaldt aus Marburg. Die Karten werden zugeschickt.

Die OP-Hitparade:
1. Carol (3,62)
24. Gut zu Vögeln (3,06)

 

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kino: „Gut zu Vögeln“ – Anfang 30 und ziemlich planlos – op-marburg.de