Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Ackerland ist nicht nur für Bauern sehr wertvoll

OP-Vorpremiere: „Landraub“ Ackerland ist nicht nur für Bauern sehr wertvoll

Zwei Wochen vor dem deutschen Kinostart läuft am Donnerstagabend die Dokumentation „Landraub“ in der OP-Vorpremiere ab 19.30 Uhr im Filmkunsttheater Kammer.

Voriger Artikel
Das Monster im Schaukelstuhl
Nächster Artikel
„Der Shootingstar der Krimi-Szene“

Kleinbauern bei der Ernte in Äthiopien.

Quelle: Movienet Film

Kurt Langbeins Dokumentation „Landraub“ beschäftigt sich mit den Folgen und Gefahren der Entdeckung von Agrarflächen als Kapitalanlage nach der Finanzkrise 2008.

Dabei kommen die großen Investoren zu Wort, die von gesundem Wirtschaften, Sicherung der Nahrungsversorgung und Wohlstand für alle sprechen – ebenso die Opfer und Gegner des „Landgrabbing“, die auf Vertreibung, Versklavung, den Verlust der wirtschaftlichen Grundlagen und Umweltschäden hinweisen.

Zur OP-Vorpremieream Donnerstagabend wird der EU-Parlamentarier und engagierte Bio-Bauer Martin Häusling zu Gast sein. Er ist Mitglied des EU-Ausschusses für Landwirtschaft und 
ländliche Entwicklung. Er beleuchtet die Zusammenhänge zwischen der „Investition Ackerland“ und der europäischen Landwirtschafts- und Subventionspolitik. Er steht im Anschluss an die Vorstellung auch für Publikumsfragen zur Verfügung.

Mit dem Gutschein erhalten Sie am Donnerstag, 24. September, 19.30 Uhr, zur OP-Vorpremiere im Filmkunstttheater Kammer 2,00 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen). Beim OP-Filmtest nach dem Film können Sie außerdem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es vor Ort.

von unserer Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr