Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Hobbyfotografen sind jetzt gefragt

Blende-Wettbewerb 2015 Hobbyfotografen sind jetzt gefragt

Jeder kann fotografieren, und deshalb kann auch jeder beim Blende-Fotowettbewerb der OP mitmachen. Eine fantastische Gelegenheit für alle Hobbyfotografen ihre Bilder einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Profifotografen sind hier nicht gefragt, sondern Foto-Amateure mit guten Ideen und handwerklichem Können.

Voriger Artikel
Themen nicht aus den Augen verlieren
Nächster Artikel
Mit anderen Augen sehen: Fotografieren ist ausprobieren

Die Schönheit in der Natur entdecken.  © Blende, Kai Illert

In diesem Jahr gibt es wieder vier Kategorien zum auswählen: „Zahn der Zeit – Ästhetik des Verfalls“, „Naturschönheiten“ und „Nachtaufnahmen / Wenig Licht“ sind die drei Themen für erwachsene Teilnehmer. Für Jugendliche unter 18 Jahren lautet das Thema „Auf der Straße“. Also ran an die Kamera, es ist noch Zeit! Diese Woche gibt es acht weitere Tipps für eine erfolgreiche Teilnahme an Blende:

Korrektur mit einem Bildbearbeitungsprogramm: Rote Augen entfernen, Kontraste und Helligkeit optimieren. Für alle diese Verbesserungen gibt es einfache Hilfsmittel oder sogar vollautomatische Korrekturfunktionen.

Effektfilter ausprobieren: Manche Motive wirken als Aufnahmen mit hohem Kontrastumfang gut. Für nachträglich am Computer erstellte HDR-Aufnahmen braucht man mehrere Aufnahmen des gleichen Motivs mit verschiedenen Belichtungswerten. Immer mehr Kameras ermöglichen direkte HDR-Aufnahmen mittels einer Belichtungsreihe. Bei manchen Motiven bietet es sich auch an, die Farbinformationen zu verwerfen und ein Schwarzweißfoto anzulegen.

Auf natürliche Farben achten: Dabei ist es wichtig, die richtige Farb- und Kontrastdarstellung des Monitors einzustellen. Besser noch ist es, den Monitor zu kalibrieren. Dazu gibt es entsprechende Hilfsmittel im Handel. 

Bei der Bearbeitung verlustfreien Dateiformaten verwenden: Solche sind beispielsweise TIFF oder BMP. Erst vor einer Online-Einreichung der Bilder bei „Blende“ zum komprimierten Dateiformat JPEG (.jpg) wechseln. Dabei immer eine hohe Qualitätsstufe (entspricht geringer Kompression) wählen.

Auf die korrekte Ausgabegröße der Bilder bei einer Online-Teilnahme achten: Die Fotos müssen im Dateiformat JPEG im Farbraum RGB mit einer maximalen Dateigröße von 8 MB eingereicht werden. Dabei muss die längere Seite des Bildes mindestens 800 Pixel (px) lang sein.

Aufnahmen gegebenenfalls herunterrechnen: Überschreiten die Wettbewerbsbeiträge bei der Online-Teilnahme die maximale Dateigröße, müssen die Aufnahmen (bitte immer an der Kopie) heruntergerechnet werden. Mit jedem Bildbearbeitungsprogramm kann die Bildgröße verringert werden. Zum Beispiel bei Photoshop hat man die Option, die Verkleinerung über die Pixelmaße oder über die Dokumentengröße vorzunehmen. Wichtig ist, dass die Proportionen beibehalten werden, denn sonst wird das Motiv gestaucht oder gezerrt.

Große Bilder versenden: Wer mit Papierbildern den Wettstreit und die Herausforderung bei „Blende“ eingehen will, sollte diese nicht in der Größe einer „Briefmarke“ einsenden. Ein größerer Abzug von der eingereichten Aufnahme ist dabei immer wirkungsvoller als ein 9 × 13 cm Bild. Hochwertiges Fotopapier verwenden oder die Abzüge in höchster Qualität bestellen.

Einsendeschluss einhalten: Blende-Teilnehmer sollten ihre Fotos nur bei einer der teilnehmenden Zeitungen einreichen. Den Einsendeschluss am besten im Kalender notieren und die Aufnahmen leserlich beschriften und rechtzeitig abschicken.

Teilnahmebedingunen: Teilnehmen dürfen alle Fotoama
teure. Ausgenommen sind Mitarbeiter des HITZEROTH-Verlages und deren nahe Angehörigen. Jeder Teilnehmer darf maximal drei Bilder pro Kategorie einreichen.

· Teilnahmebedingungen Jugendkategorie: Jugendliche bis 18 Jahren dürfen ausschließlich in der Kategorie „Auf der Straße“ antreten. Sie haben gute Gewinnchancen, weil sie automatisch an einer bundesweiten Sonderverlosung teilnehmen.

· Registrierung:   Hier können Sie sich direkt registrieren.

· Bilder hochladen: Die Dateien müssen im jpg-Format mit einer Auflösung von 300 dpi und einer maximalen Größe von 8 MB hochgeladen werden. Die längere Seite muss mindestens 800 Pixel lang sein.

· Ausdrucke einreichen: Auf der Rückseite der Fotos müssen Name, Anschrift sowie, falls vorhanden, E-Mail-Adresse und Telefonnummer für eventuelle Rückfragen angeben werden. Die Bilder dürfen nicht größer als 20 mal 30 Zentimeter sein, sollten aber etwa Din-A4-Format aufweisen. Sie gehen an: Redaktion Wochenende-Magazin, Stichwort „Blende 2015“, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg.

Einsendeschluss ist der 6. September 2015.

Voriger Artikel
Nächster Artikel