Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Blickwinkel junger Fotografen

Blende-Wettbewerb 2017 Blickwinkel junger Fotografen

Wie in jedem Jahr sind beim Deutschen Zeitungsleser-Fotowettbewerb „Blende 2017“ auch die jungen Fotografen eingeladen, ihre Aufnahmen einzusenden. Das Thema für alle jugendlichen Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre lautet „Blickwinkel“.

Voriger Artikel
Was passiert in den Straßen?
Nächster Artikel
Sammelleidenschaft als Motiv

Fotokünstler sind aufgefordert, mit ungewöhnlichen Blickwinkeln zu experimentieren und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Geschickt in Szene gesetzt haben sich zwei Teenager für „Drunter & Drüber“.

Quelle: Raphael Brede

Ein weit gefasstes Thema, mit dem ein großer Gestaltungsfreiraum geöffnet wird. Fotografische Regeln wie zum Beispiel zur Bildkomposition können außer Kraft gesetzt werden, bezeichnet doch der Blickwinkel bekanntlich die Perspektive, unter der Dinge betrachtet werden beziehungsweise die Richtung, die sich aus einem Standpunkt heraus ergibt.

Entsprechend sind die Jugendlichen herausgefordert, mit dem Thema zu experimentieren. Außergewöhnliche Motive zu finden und einzufangen. Eigene Ideen gekonnt in Szene zu setzen und im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken. Das Spiel mit der Perspektive, also dem Blickwinkel zu suchen – das Verlassen der eigenen Komfortzone als Fotograf eingeschlossen, sich mal auf den Bauch oder Rücken zu legen, in die Hocke zu gehen oder auf dem Kopf zu stehen, um genau diesen besonderen Blickwinkel zu finden.

Mit Licht malen

Beim Spiel mit dem „Blickwinkel“ ist es auch immer wieder die Herausforderung, die Wirkung des Lichtes nicht außer Acht zu lassen. Fotografieren bedeutet ja nichts anderes, als mit Licht zu malen. Heißt für die Jugendlichen: Nicht nur die Idee für einen Blickwinkel zu entwickeln oder das Auge für die außergewöhnliche Perspektive zu schärfen, sondern auch die Einflüsse von Licht und Schatten in Betracht zu ziehen. Hier heißt es unter Umständen, sich in Geduld zu üben, den richtigen Zeitpunkt abzuwarten, eine Stimmung einzufangen und die Intuition zu üben für den Augenblick, der den Gedanken mit dem Bild optimal verknüpft - das Wesentliche zu erfassen!

Immer wieder kommt die Frage auf: Smartphone oder Spiegel-reflex, Tele oder Weitwinkel? Die Auseinandersetzung mit der Technik, die Möglichkeiten verschiedener Aufnahmegeräte sind unabdingbare Voraussetzungen für gute Fotos. Auch hier sind die Jugendlichen gefragt, sich mit ihrem Knowhow zu präsentieren. Auch in dieser Hinsicht wird den Jugendlichen keine Grenze gesetzt.

Wie kreativ und einfallsreich sich die jungen Menschen in den diesjährigen Wettbewerb einbringen, dass kann in der Bildergalerie der „Blende 2017“ unter „www.prophoto-online.de“ bewundert werden: Ein breites Spektrum an Aufnahmen aus Natur, Architektur oder urbanem Leben gehören ebenso zum Repertoire der jungen Teilnehmer wie Detailaufnahmen und denkwürdige Augenblicke. Hervorragende Aufnahmen in Schwarz-Weiß sind zu sehen ebenso wie faszinierende Farbspiele.

Teilnahmebedingungen

· Teilnehmen dürfen alle Fotoamateure. Ausgenommen sind Mitarbeiter des Hitzeroth-Verlags und deren nahe Angehörige. Jeder Teilnehmer darf maximal drei Bilder pro Kategorie einreichen. Mit der Teilnahme an „Blende“ erklären Sie sich mit der honorarfreien Veröffentlichung ihrer im Rahmen des Wettbewerbs eingereichten Fotos sowie der Nennung ihres vollen Namens sowie des Bildtitels, insbesondere im Rahmen redaktioneller Beiträge und anderer Berichte, in Print- und Online-Medien und den Social-Media-Kanälen der Veranstalter sowie bei Ausstellungen einverstanden. Alle Bildrechte verbleiben bei den Teilnehmern. Die Entscheidungen der Jurys sind endgültig und unanfechtbar. Sachpreise können nicht getauscht oder in bar ausgezahlt werden. Die in der Finalrunde prämierten Papierfotos gehen in das Eigentum der Prophoto GmbH über.

· Jugendkategorie: Es dürfen ausschließlich Jugendliche im Alter bis 18 Jahren in der Kategorie „Blickwinkel“ antreten. Sie haben besonders gute Gewinnchancen, denn jeder Teilnehmer in dieser Kategorie nimmt automatisch an einer bundesweiten Sonderverlosung teil.

· Registrierung: Wer digitale Bilder einreichen möchte, muss sich auf dem OP-Blende-Portal registrieren. Der Imagelink „Blende 2017“ oben rechts auf www.op-marburg.de/blende führt direkt auf das Portal.

· Bilder hochladen: Die Dateien müssen im jpg-Format mit einer Auflösung von 300 dpi und einer maximalen Größe von 8 MB hoch-geladen werden. Die längere Seite muss mindestens 800 Pixel lang sein.

· Ausdrucke einreichen: Papierfotos können in einer Größe bis maximal DIN A4 eingereicht werden. Auf der Rückseite jedes eingereichten Fotos müssen Name, Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen angegeben werden. Die Bilder senden an: Redaktion Wo-chenende-Magazin, Stichwort „Blende 2017“, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg.

Einsendeschluss: 30.9.202017

Voriger Artikel
Nächster Artikel