Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Blende-Gewinner zu Gast bei der OP

Blende-Wettbewerb Blende-Gewinner zu Gast bei der OP

Noch nie waren die Hobbyfotografen im Landkreis Marburg-Biedenkopf so erfolgreich, wie bei Blende 2013. Im bundesweiten Endausscheid wurden drei OP-Blende-Gewinner prämiert: Henrik Isenberg erreichte mit seinem OP-Sieger-Bild „against the colors“ Platz 28, David Linz kam auf Platz 33 und Heidi Becker machte den 130. Platz. Das ist eine beachtliche Leistung, denn auf Bundesebene wählt die Jury aus mehr als 1 100 Bildern aus.

Nächster Artikel
Blende startet mit Liebeserklärung in Bildern

Blende-Gewinner im Garten der OP: Lars Neubauer (vorne), Lena Dörr (zweite Reihe von rechts), Tobias Kühn, David Linz, Henrik Isenberg, Mathilde Conze,  Christoph Linne (hintere Reihe von rechts), Uwe Badouin, Marius Schneider, Hartwig Schuchart, Nicolás Saracchini, Heidi Becker und Alfred Junker.

Quelle: Foto: Dennis Siepmann

Marburg. Am Dienstag hatte die OP zur Preisverleihung ins Verlagshaus eingeladen. OP-Chefredakteur Christoph Linne und Kulturredakteur Uwe Badouin gratulierten den Gewinnern und überreichten Preise. „Der Erfolg so vieler unserer Gewinner auf Bundesebene zeigt, wie hoch insgesamt das Niveau der Wettbewerbsteilnehmer hier im Landkreis ist“, freute sich Christoph Linne. 

Jugendliche erhalten Sonderpreise 
Besonders erfreulich war die Beteiligung der vielen Jugendlichen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Junge Teilnehmer haben beim Blende-Wettbewerb besonders gute Gewinnchancen. Alle Jugendlichen nehmen mit ihren Bildern automatisch an einer Verlosung teil und haben überdies gute Chancen auf einen der vielen Sonderpreise für Jugendliche. Beim OP-Blende-Wettbewerb 2013 haben neben den drei lokalen Preisträgern – David Linz, Lars Neubauer und Lena Dörr – auch Tobias Kühn, Mathilde Conze und Annique Blumenstein auf Bundesebene Preise ergattert.

40 Jahre Blende – zum 24. Mal bei der OP
Mit der Preisverleihung zu Blende 2013 endet der alte Wettbewerb – und der neue beginnt. In diesem Jahr feiert Blende-Veranstalter prophoto einen runden Geburtstag: der Amateur-Fotowettbewerb Blende wird zum 40. Mal veranstaltet. In ganz Deutschland beteiligen sich mittlerweile mehr als 50 lokale Tageszeitungen bei Blende – die OP ist bereits seit 24 Jahren dabei.Auch in diesem Jahr lädt die OP wieder alle Leser dazu ein, mit ihren Bildern beim Blende-Wettbewerb mitzumachen. Erwachsene können in den Kategorien „Deutschlandreise – eine Liebeserklärung“, „Schwarzweiß“ und „Der Teufel steckt im Detail – Kleines ganz groß“ jeweils drei Bilder einreichen. Jugendliche Hobby-Fotografen können sich in der Kategorie „Guten Appetit“ ausprobieren.

Deutschlandreise – Eine Liebeserklärung
Dieses „Blende“-Thema mit Heimatbezug auch zur eigenen Region, bietet jedem Blende-Fotografen – vom Knipser bis zum Ambitionierten – die Möglichkeit, sich daran zu beteiligen. Hier geht es darum, die Schönheit Deutschlands zu visualisieren und den Betrachter auf eine bildliche Erlebnisreise zu schicken. Wie sieht das Land aus, in dem wir leben, wie leben wir in diesem Land – das soll in charakteristischen Fotos dargestellt werden. Das Thema bietet die Gelegenheit, in Bildeinsendungen eine ganz persönliche Stellungnahme abzugeben, Stimmungen zu reflektieren oder dokumentarisch zu berichten. 

Schwarzweiß
In Schwarzweiß zu fotografieren, liegt absolut im Trend. Fast jede Kamera bietet die Möglichkeit, Bilder direkt im Schwarz-Weiß-Modus zu fotografieren. Aber auch bei der digitalen Nachbearbeitung  der Bilder am Computer war schon mancher Fotograf positiv überrascht, wenn er ein Farbfoto in Graustufen umwandelte. Dieses Blende-Thema lebt vom Spiel mit Licht und Schatten sowie Formen und Strukturen. Ambitionierte Fotografen werden sich mit der Umsetzung leichter tun, denn sie verfügen über die Erfahrung, farbige Motive in Schwarzweiß zu sehen und zu denken. 

Der Teufel steckt im Detail – Kleines ganz groß
Ein Blende-Thema vorrangig für ambitionierte Amateurfotografen unter den Lesern – wobei sich dank neuester Fototechnik auch Einsteiger in diesem Thema versuchen werden. „Der Teufel steckt im Detail - Kleines ganz groß“ ist längst nicht so langweilig, wie es möglicherweise auf den ersten Blick erscheinen mag. Gefragt sind aussagekräftige und beeindruckende Detailaufnahmen, seien es Autoreifenprofile, Schrauben, Maschinen, Regentropfen, Reißverschlüsse, Steine, Blumen, Hölzer oder Tiere, um nur einige der vielen möglichen Bildbeispiele zu nennen. Ein anspruchsvolles Thema, das aber auch Platz für fotografische Experimente lässt und Blende-Fotografen herausfordert.

Jugendkategorie Guten Appetit
Das Jugendthema „Guten Appetit“ ist klar eingegrenzt, lässt aber doch genügend Freiraum für eine fantasievolle fotografische Umsetzung. Von der Lieblingsspeise, Fast Food, Junkfood und weiteren Leckereien bis hin zur Sahnetorte oder den Gummibärchen weitaus mehr als nur Köstliches auf dem Teller. Der Biss in einen überdimensionierten Hamburger gehört sicherlich ebenso zu den eingefangenen Motiven wie die Pizza, die Fäden zieht, oder die Frittentüte, die für mit Majo und Ketchup verklebte Hände sorgt.

Mitmachen und Gewinn-Chance nutzen
Teilnehmen können alle Fotoamateure unter den Lesern der Oberhessischen Presse. Die Bilder können als Druck auf Fotopapier eingeschickt oder online hochgeladen werden. Wer Wettbewerbsbilder per Post einschickt, sollte darauf achten, dass die Ausdrucke ausreichend groß sind. Die Bilder sollten etwa A4-Format haben, denn auf kleineren Ausdrucken sind Details oft schlecht zu erkennen. Wer die Bilder elektronisch zur Verfügung stellen möchte, sollte sie im jpg-Format mit einer Auflösung von 300 dpi und einer maximalen Dateigröße von 8 MB hochladen. Die längere Seite des Bildes sollte dabei mindestens 800 Pixel lang sein, die kürzere entsprechend proportional. Ausgenommen von der Teilnahme beim OP-BlendeWettbewerb 2014 sind die Mitarbeiter des Hitzeroth-Verlags und deren nähere Angehörige.

Über diesen Weblink gelangen Teilnehmer direkt auf das Blende-Portal der Oberhessischen Presse. Dort müssen Sie sich einmalig für den Wettbewerb 2014 registrieren und können dann sofort anfangen, Fotos hochzuladen.Wer lieber Ausdrucke einreichen möchte, schickt Bilder –  nicht mehr als drei Bilder pro Kategorie – an die Redaktion Wochenende-Magazin, Stichwort „Blende 2014“, mymedia GmbH, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg.

Nächster Artikel