Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Aus Profilfoto wird ein Siegerbild

Blende-Wettbewerb 2016 Aus Profilfoto wird ein Siegerbild

Aljosha Brack ist bei Blende kein Neuling mehr: Bereits vor zwei Jahren belegte er einen ersten und einen dritten Platz. Mit seinem Bild "Bright Moments" überzeugte er die OP-Jury auch beim Blende-Wettbewerb 2016.

Voriger Artikel
Schönheit finden in der Gosse
Nächster Artikel
Eine Blende-Erfolgsgeschichte

„Bright Moments“ im Schlosspark in Rauischholzhausen: Aljosha Brack fotografierte seine Schwester Yentl mit seiner neuen Nikon D3300.

Quelle: Aljosha Brack

Dreihausen. Als Aljosha Brack an einem Samstagmorgen im November sein Smartphone hörte, und er eine WhatsApp von einer Klassenkameradin erhält, kann er es kaum glauben. Seine Eltern und seine Schwester sind gerade nicht zu Hause, also springt er auf sein Fahrrad und fährt einfach los. Sein Ziel: Der Rewe-Markt in Dreihausen.

Auf direktem Weg geht er zum Zeitungsregal, greift nach der Samstagsausgabe der Oberhessischen Presse und schlägt das Wochenende-Magazin auf. Und tatsächlich: Auf der Seite ist sein Bild abgedruckt. Mit „Bright Moments“ belegt er den ersten Platz in der Jugendkategorie beim OP-Blende-Wettbewerb zum Thema „Lebensgefühl Jugend 2016“.

Dabei hätte Aljosha fast den Einsendeschluss verpasst. Er war mit der Bearbeitung eines Kurzfilms für einen anderen Wettbewerb so sehr beschäftigt, dass sein Blende-Bild erst wenige Tage vor Teilnahmeschluss entstanden ist.

Auf dem Bild zu sehen ist seine ältere Schwester Yentl, die eigentlich nur ein neues Profilbild für Facebook, Whats-App und Co. haben wollte. Da musste Bruder Aljosha mit seiner Nikon D3300 ran. Eine Bedingung stellte der 16-Jährige allerdings: Er wollte die Bilder beim Blende-Wettbewerb einreichen. Und so ist das Bild im Oktober vergangenen Jahres bei einem herbstlichen Fotoshooting im Schlosspark in Rauischholzhausen entstanden.

Auf den letzten Drücker hat er das Bild von seiner Schwester dann noch bearbeitet. „Nach dem Unterricht musste ich auf den Bus warten – der hatte mal wieder Verspätung. Ich packte beim Bäcker also schnell den Laptop aus und fing an, das Bild zu bearbeiten“, erzählt Aljosha, der seit Sommer 2016 auf die Adolf-Reichwein-Schule in Marburg geht. Dort hat er den Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik gewählt.

Was die Bearbeitung von Fotos und Videos angeht, bringt sich Aljosha das meiste selbst bei. Auch sein Gewinnerbild hat er mit Photoshop bearbeitet, den Kontrast verändert und die Farben intensiviert. „Und die Lichterkette habe ich noch angemacht“, erklärt er und zeigt auf die gelbleuchtenden Glühbirnen, die horizontal über dem Kopf seiner Schwester in den grünen Ästen hängen.

„Im Original fällt die Lichterkette kaum auf, da kann man mit Photoshop dann gut was herausholen.“ Generell macht ihm die Bildbearbeitung sehr viel Spaß: „Fast noch mehr als das Fotografieren an sich“, gibt der 16-Jährige zu: „Das nimmt aber auch immer viel Zeit in Anspruch.“

Teilnahme bei Blende 
in letzter Minute

Neben der Fotografie filmt er auch gerne mit seiner Nikon D3300. Ein neues Hobby, das Aljosha kürzlich für sich entdeckt hat. Sein erstes Projekt war ein Kurzfilm von drei bis vier Minuten – eine Szene, die er gemeinsam mit seinen Freunden gedreht hat. Auch was das Filmen angeht, nimmt der Dreihäuser gerne an Wettbewerben teil. „Ich versuche meine Technik immer weiterzuentwickeln, kaufe neues Equipment und probiere neue Programme aus. Ein Wettbewerb ist da immer ein guter Anreiz.“ Ein Kurzfilm von ihm wird sogar in einem Kino in Hanau ausgestrahlt. Die vielen Arbeitsstunden haben sich also gelohnt!

Auch bei Blende ist er kein Neuling mehr. Bereits vor zwei Jahren belegte er mit seinen Fotografien einen ersten und einen dritten Platz bei dem Wettbewerb der Oberhessischen Presse. In diesem Jahr ist dem 16-Jährigen die Bildauswahl in der Jugendkategorie allerdings sehr schwer gefallen: „Bei dem Thema ,Lebensgefühl Jugend 2016‘ gab es so viele Möglichkeiten, dass es für mich nicht ganz klar war, was die Jury erwartet.“ Die Jury hat er überzeugt und mit „Bright Moments“ die richtige Stimmung zum Thema „Lebensgefühl Jugend“ eingefangen. Weiter so – denn der nächste Wettbewerb steht für Aljosha bestimmt bald an.

von Carolin Acker

Voriger Artikel
Nächster Artikel