Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Blende
Blende 2015

Die Morgensonne scheint durch die Fensterbögen und die mächtigen Säulen ziehen Schatten auf dem Boden. Draußen hat es geschneit und durch den Schnee reflektiert die Sonne durch das Fensterglas. Perfekte Bedingungen zum Fotografieren.

mehr
Blende 2015

Langzeitbelichtungen, Nacht- und Architekturaufnahmen sowie Bilder von Eisenbahnen – das sind die fotografischen Schwerpunkte, die Thomas Hankel interessieren. Beim Blende-Wettbewerb der Oberhessischen Presse hat er allerdings mit einer ganz anderen Aufnahme gewonnen – mit einer lächelnden Gurke. „Gib dem Essen ein Gesicht!“ hat der selbstständige Prüfsachverständige für Brandschutz in Marburg die Aufnahme genannt, mit der er den dritten Platz in der Kategorie „Naturschönheiten“ gewonnen hat.

mehr
Blende 2015

An einem schönen Sommerabend im August war Renate Bostroem mit dem Auto unterwegs – warum weiß sie nicht mehr, ihr Ziel kennt sie nicht mehr. Aber an den Anblick der Ruine auf dem Frauenberg kann sie sich noch genau erinnern. Er brachte ihr einen dritten Platz beim Blende-Wettbewerb ein.

mehr
Blende-Wettbewerb 2015

Vor 250 Jahren haben die Stuarts die eindrucksvollen Buchen in der Nähe ihres Herrschaftshauses in Nordirland gepflanzt. Unzählige Menschen standen seitdem im Schatten der Bäume, sind die eindrucksvolle Allee im Norden Irlands entlanggegangen, haben die düstere Stimmung von „The Dark Hedges“ in Bildern festgehalten. Einer von ihnen war Heiko Fritsch. Er belegte mit seinem Foto den ersten Platz beim OP-Blende-Wettbewerb in der Kategorie „Naturschönheiten“.

mehr
Blende 2015
„Klifatindur“ von Jonas Hühn. 2. Platz in der Kategorie „Nachtaufnahmen – wenig Licht“.

Jonas Hühn hat beim OP-Blende-Wettbewerb gleich zweimal einen zweiten Platz belegt: Mit seinen Bildern "Klifatindur" und "Counter Photonic" gewann er in den Kategorien "Nachtaufnahmen - wenig Licht" und "Naturschönheiten".

mehr
Blende 2015
Mit „Startrails“ hat Thorsten Wege den ersten Platz beim Blende-Wettbewerb der OP belegt. Oben links im Bild ist der Polarstern als heller Fleck zu erkennen. Die anderen Sterne scheinen sich in Kreisbahnen um ihn herum zu bewegen.

Thorsten Wege hat mit seinem Bild "Startrails" den ersten Platz beim diesjährigen OP-Blende-Wettbewerb gewonnen. 

mehr
Blende-Wettbewerb 2015
Die Blende-Jury mit Ausdrucken der Gewinnerbilder: OP-Chefredakteur Christoph Linne (von links), Carolin Acker, Uwe Badouin, Tobias Hirsch, Eva Seyer und Katharina Stenner. Es fehlt Nadine Weigel. Foto: Ruth Korte

Etwa 1000 Bilder von Fotografen aus dem ganzen Landkreis hat die OP-Blende-Jury in den vergangenen Wochen gesichtet. Jetzt ist die Entscheidung gefallen. Die Blende-Gewinner 2015 stehen fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
OP-Blende-Wettbewerb

Wer noch nicht beim aktuellen Blende-Wettbewerb der Oberhessischen teilgenommen hat, hat jetzt noch einmal die Chance: Der Wettbewerb wird um sechs Wochen verlängert. Neuer Einsendeschluss ist der 16. Oktober.

mehr
Blende-Wettbewerb 2015

Rote Pupillen blitzen unter halb geschlossenen Augenlidern hervor und Tante Erna wirft einen großen Schlagschatten auf die kunstvoll angeordnete Gruppe beim Familienfest. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Blende-Wettbewerb 2015

Jeder kann fotografieren, und deshalb kann auch jeder beim Blende-Fotowettbewerb der OP mitmachen. Eine fantastische Gelegenheit für alle Hobbyfotografen ihre Bilder einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Profifotografen sind hier nicht gefragt, sondern Foto-Amateure mit guten Ideen und handwerklichem Können.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Blende-Wettbewerb 2015

Genau hinsehen ist ein heißer Tipp für die Teilnahme beim Blende-Wettbewerb – denn ein interessantes Motiv steht am Anfang des Weges zum perfekten Bild.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Blende-Wettbewerb 2015

Hektisch saust der Verkehr durch die Straßen, Passanten schlendern durch die Fußgängerzone, und ein verliebtes Paar genießt die Sonne auf der Parkbank. Das alles passt zum diesjährigen Blende-Thema für alle Nachwuchsfotografen bis 18 Jahre – denn  es lautet „Auf der Straße“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr