Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Die Ergebnisse
Wahlhelfer entfalten in Frankfurt am Main in der Messehalle 10 die riesigen Wahlscheine der Frankfurter Briefwähler, die hier zentral ausgezählt werden. Rund 4,7 Millionen Hessen und 360.000 nichtdeutsche EU-Staatsbürger sind am zu den Kommunalwahlen in Hessen aufgerufen. 17 Parteien und 566 Gruppen bewerben sich um die Sitze in 426 Städten und Gemeinden sowie 21 Landkreisen.

Vorläufige amtliche Endergebnisse

Alle Zahlen aus den Gemeinden

In den 22 Städten und Gemeinden des Landkreises wurden fleißig alle Stimmen ausgezählt. Die Liste der vorläufigen amtlichen Endergebnisse ist nun vollständig. mehr

Bürgermeisterwahl
Zwischen diesen vier Bewerbern konnten die Steffenberger wählen.

Bei der Bürgermeisterwahl in Steffenberg gibt es in zwei Wochen eine Stichwahl zwischen Gernot Wege (parteilos) und Maik Schmidt (SPD).

mehr
Trendergebnisse für den Südkreis
Für die Trendergebnisse wurden zunächst die Wahlzettel ausgezählt, auf denen nur Listenkreuze gemacht wurden. Foto: Nadine Weigel

Im Süden gibt es zwei spannende Fragen zu klären: Wie viel parlamentarische Unterstützung erhält Fronhausens neue Bürgermeisterin? Und: Hält oder fällt im Grund die absolute SPD-Mehrheit?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trend für den Kreistag
Im Kreishaus waren die Blicke die Verteilungs-Diagramme gerichtet. Philipp Lauer

Müde Gesichter in allen anwesenden Fraktionen im Landratsamt, es war ein langer Tag. Viele sitzen tief in den Sesseln oder lehnen an Tischkanten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trends für den Nordkreis
Für die Trendergebnisse wurden zunächst die Wahlzettel ausgezählt, auf denen nur Listenkreuze gemacht wurden. Foto: Nadine Weigel

Die Trendergebnisse für die Kommunalwahlen im Nordkreis haben zwei Überraschungen zu bieten: In Münchhausen fährt die Unabhängige Grüne Liste ein starkes Ergebnis ein, in Wetter verdoppelt Die Linke laut Trend ihr Ergebnis von 2011.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trendergebnis für Marburg
Erste Annäherung für eine Zusammenarbeit? Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD, rechts) und Linke-Spitzenkandidat Jan Schalauske im Gespräch während der Wahlergebnis-Präsentation im Rathaus. Foto: Björn Wisker

Euphorie bei Linken, Zufriedenheit bei der CDU und Schock für die Anhänger der Regierungskoalition: Das Trendergebnis der Kommunalwahl in Marburg bedeutet das Ende für Rot-Grün. Welche Koalitionsmöglichkeit ist die Wahrscheinlichste?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trends im Hinterland
Wahlhelfer zählten am Sonntagabend fleißig Stimmen aus.

Die vorläufigen Ergebnisse der Gemeindewahl 2016 von Sonntagabend zeigen, dass die SPD im Hinterland vielerorts die stärkste Kraft ist.

mehr
Trend für den Ostkreis
So viel Papier! Ludwig Klingelhöfer scherzt in Großseelheim mit Wahlvorstand Jochen Schröder (rechts). Die Wahllokale für die beiden Großseelheimer Wahlbezirke befanden sich diesmal nebeneinander im großen Saal des Bürgerhauses.

Die ersten Trendergebnisse deuteten am späten Sonntagabend erhebliche politische Verschiebungen in Kirchhain und Stadtallendorf an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trend für das Stadtparlament
In Marburg waren 57.211 Männer und Frauen wahlberechtigt, nur knapp 46 Prozent nutzen dies auch.

In Marburg ist die Koalition zwischen SPD und Grünen abgewählt worden. Bei der Wahl des Stadtparlamentes legten die Linken massiv zu. Das zumindest geht aus dem vorläufigen Zwischenergebnis hervor.

mehr
1 2 4

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr