Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Zwei Drückjagden entlang der K 51

Vorsicht geboten Zwei Drückjagden entlang der K 51

An diesem und dem folgenden Samstag, 3. Dezember, erfolgen jeweils von 8 bis 14 Uhr vom Gladenbacher Stadtteil Erdhausen aus im Wald entlang der Kreisstraße 51 bis nach Lohra-Seelbach Drückjagden zur Reduzierung des Wildbestandes.

Voriger Artikel
Kommunikation zur Politiker-Information
Nächster Artikel
Steuerplus bessert Haushalt 2016 auf
Quelle: Martin Büdenbender / pixelio.de

Erdhausen. Erholungssuchende sollten aus Sicherheitsgründen das Waldgebiet möglichst meiden oder die Hinweise und Absperrungen beachten. Zugleich gilt für Autofahrer eine erhöhte Gefahr durch Wild, das auf der Flucht über Straßen und Wege wechseln könnte. Autofahrer sollten deshalb vorsichtig sein und ihre Geschwindigkeit anpassen.

Wie der für den Jagdbezirk ­Gladenbach-Erdhausen Jagdausübungsberechtigte Edwin Zulauf erläutert, sind die Jagdausübungsberechtigten insbesondere in dieser Jahreszeit dazu aufgerufen und verpflichtet, die Wildbestände, insbesondere die des Schwarzwildes, zu reduzieren. Dies erfolgt in ­großen sogenannten Drückjagden, bei denen viele Jäger mit ausgebildeten Jagdhunden 
und Helfern revierübergreifend gemeinsamen agieren.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr