Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Zum vierten Mal in Folge ausgeglichen

Haushalt Zum vierten Mal in Folge ausgeglichen

Kleines Plus, mehr 
Investitionen, geringste Pro-Kopf-Verschuldung seit 30 Jahren: Gestern Abend stellte Bürgermeister Bernd Schmidt den 
 Gemeindevertretern den Haushaltsplan 2016 vor.

Voriger Artikel
Der richtige Dreh für Umweltschutz
Nächster Artikel
18 Monate 
auf Bewährung für 33-Jährigen

Die Treppe zum Bürgerhaus Buchenau soll saniert und dabei verkleinert werden.

Quelle: Archivfoto

Dautphe. „Déjà-vu“ bei der Haushaltseinbringung in der Dautphetaler Gemeindevertretung: Gestern Abend sprach Bürgermeister Bernd Schmidt (FW) vom Ausschöpfen aller Einsparpotenziale bei den Sachaufwendungen und der Umsetzung des selbst auferlegten festen Sparwillens sowie dem Beschränken auf zwingend notwendige Investitionen.

Nur so sei es gelungen, den Haushaltsplan zum vierten Mal in Folge – diesmal ohne Steuer- oder Gebührenerhöhungen – auszugleichen. Für das nächste Jahr rechnet der Gemeindevorstand mit einem „sehr knappen Plus“ in Höhe von 1 200 Euro.

Dautphetal investiert in Gemeindestraßen

Ursächlich dafür seien die Förderprogramme von Bund und Ländern, deren „Nichtinanspruchnahme unverantwortlich wäre“, erklärte Schmidt. Rund 1,131 Millionen Euro stehen für Dautphetal bereit, die es entsprechend der Fördervorgaben ermöglichen, Investitionen anzupacken, die „seit längerer Zeit nicht realisiert werden konnten“.

Mit insgesamt etwa 2 Millionen Euro liegt die Gesamtsumme der vorgesehenen Investitionen „deutlich über denjenigen der vergangenen Jahre“, sagte Schmidt. Verwendet werden soll das Geld hauptsächlich für die Sanierung, Instandhaltung und Erneuerung von Gemeindestraßen, außerdem soll Geld „in die kommunale Infrastruktur, vor allem in den Erhalt von Gemeinschaftseinrichtungen“ gesteckt werden.

Die Schattenseite dieses Geldsegens ist, dass die 1,131 Millionen Euro im Haushalt als Kredit zu verbuchen sind und somit den Schuldenstand in den kommenden Jahren erhöhen werden. Somit sei es für das Jahr 2016 nicht gelungen, dem eigenen Anspruch gerecht zu werden und eine Nettoneuverschuldung zu vermeiden.

Pro-Kopf-Verschuldung beträgt 441,59 Euro

Dennoch verbleibt die 
Gemeinde Dautphetal mit 
ihrer Pro-Kopf-Verschuldung im Landkreis unter den Besten: 441,59 Euro beträgt sie bei 11 694 Einwohnern, zieht man die Schulden beim Abwasserverband und dem Eigenbetrieb Wasserversorgung ab, verbleiben als rein gemeindliche Schulden 147,59 Euro pro Einwohner. Zum 31. Dezember dieses Jahres weise die Gemeinde somit den geringsten Schuldenstand der vergangenen 30 Jahre vor. „Das verdeutlicht die sparsame und verantwortungsvolle Verwendung öffentlichen Geldes“, betonte Schmidt.

Das Ergebnis der „vorausschauenden und weitreichenden Beschlüsse der vergangenen Jahre“, die einiges von den politisch Verantwortlichen abverlangt habe, soll nach dem Willen des Bürgermeisters auch in der Zukunft fortgesetzt werden.

Der Kämmerer wies dabei besonders auf die Themen Kinderbetreuung sowie die Festsetzung und Ausweisung von Gewerbeflächen hin, um den Wirtschaftsstandort Dautphetal weiterhin für die Zukunft aufzustellen.
Der Entwurf des Haushaltsplans 2016 wird nun in den Ausschüssen beraten.

von Gianfranco Fain

Vorgesehen Investitionen der Gemeinde Dautphetal im Jahr 2016 in Euro

Straßen:

  • Allendorf, Anbindung „Gewerbegebiet Hambachstraße“ an K 73 400000
  • Buchenau, Ausbau „Mühlweg“ 50000
  • Friedensdorf, Verbesserung L3042 20000
  • Herzhausen, westliche Anbindung „Am Erbrain“ 50000
  • Mornshausen, Erschließung „Tannenweg“ 170000
  • Mornshausen, Ausbau „Tannenweg“ 60000
  • Mornshausen, Teilausbau „Im Tal“ 240000

Kanal:

  • Buchenau, „Mühlweg“ 35000
  • Herzhausen, „Am Erbrain“ 20000
  • Mornshausen, Teilerneuerung „Tannenweg“ 50000

Sonstiges, unter anderem:

  • Ersatz von Spielplatzgeräten 10000
  • Straßenbeleuchtung in den Orten 75000
  • Dachsanierungen der Friedhofskapellen Dautphe 30000, Herzhausen 15 000
  • neues Mobiliar für DGH Hommertshausen 50000
  • Rückbau Treppe am Bürgerhaus Buchenau 18000
  • Planung Dorfladen Herzhausen (IKEK) 20000
  • Sanierung Dachfläche Bürgerhaus Holzhausen 264 000
  • Restrate Löschfahrzeug Dautphe 180000
  • Gebrauchtes Feuerwehrfahrzeug Holzhausen 60000

Finanzierung:

  • Grundstücksverkauf 75000
  • Kanalbeiträge 35000
  • Straßenbeiträge 353000
  • Förderung Bund für LED-Umrüstung 12000
  • Kreditaufnahme 200000
  • Fördermittel 1131000
Haushalt in Zahlen

Ergebnishaushalt in Euro :
ordentlichen Erträge 19 026 600
außerordentliche Erträge 500
Aufwendungen 19 025 900
Überschuss: 1200
Finanzhaushalt in Euro:
Einzahlungen Verwaltungstätigkeit 18 440 100
Auszahlungen aus Verwaltungstätigkeit 17 513 900
Überschuss 926 200

Investitionen:
Einzahlungen 741 000
Kreditaufnahme 1 331 000
Auszahlungen 2 102 000
Kredittilgung 202 000

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr