Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Zum Zugucken zu heiß!

Kirschenmarktumzug Zum Zugucken zu heiß!

So wenig Besucher wie nie zuvor, bei Temperaturen wie nie zuvor: Bei 36 Grad quälten sich die 50 Zuggruppen durch Gladenbachs Innenstadt.

Voriger Artikel
Katharina I. regiert die Kirschenmarktstadt
Nächster Artikel
Straßenfeger in Gladenbach: Hitze und Sturm

Die Volkstanz- und Trachtengruppe hatte sich dem Thema Märchen verschrieben: Der Froschkönig, Frau Holle und die Goldmarie liefen im Zug mit.

Quelle: Tobias Hirsch

Gladenbach. Die wenigen Zuschauer, die das Spektakel verfolgen wollten, suchten händeringend nach schattigen Plätzen. Viele Ehrengäste spannten Regenschirme als Sonnenschutz auf. Im Reitsport ist an solchen Tagen „Marscherleichterung“ erlaubt, also kurzärmlig statt Jacket. So hielten es auch viele Zugteilnehmer. Überwiegend in sommerlicher Kleidung marschierten sie im Festzug mit.

Kirschenmarkt 2015, Festzug. Foto: Tobias Hirsch

Zur Bildergalerie

Einige Musiker kühlten sich mit einem nassen Handtuch im Nacken ab, andere hatten eine kleine Trinkflasche in der Hosen- oder in einer Gürteltasche. Flüssiges gab es auch sonst reichlich: sogar als Ausschank für die Zaungäste - mal Wein, mal Bier - und Wasser aus Spritzpistolen und aus einemFeuerwehrschlauch: alles in Maßen. Humorvolles bot der Zug auch. Ihre Nichtzulassung zur Kirschenkönigin-Wahl machte Ute von Gebhardi-Vallani zum Thema. In königlicher Kleidung in einem Cabrio chauffiert, ließ sie an der Ehrentribüne halten - und zog einen Schmollmund auf. Auf einem Schild stand in Platt: „Wie schön wär es gewesen, aber die wollten mich ja nicht.“ Bürgermeister Peter Kremer ging zum Trösten zu ihr und „Utche“ wischte sich erleichtert die Tränchen trocken.

Sportlich wurde es trotz der Hitze dann etwas später für den Rathauschef. Er und Marian Zachow, Erster Kreisbeigeordneter, lieferten sich in Zweier-Teams ein Basketball-Duell: Kremers Team gewann mit einem Korb Vorsprung. Beim Gewerbeverein musste Kremer zuvor noch zum Lied „Erbarmen, die Bagger kommen“, als Anspielung auf die geplante Straßensanierung eine Ladung Splitt zusammenfegen.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Katharina I. regiert die Kirschenmarktstadt

Mit überwältigender Mehrheit wählte Gladenbach seine neue Repräsentantin. Ihre Fans schrien sie auf Platz eins mit zehn Punkten Vorsprung. Die neue Kirschenkönigin heißt Katharina Alena Becker.

mehr
Gut behütet laufen viele Besucher übern Markt

Bei schwülheißen 31 Grad war bei vielen Händlern des Krammarktes am ­Freitag Ebbe in der Kasse. ­Viele Besucher nutzten nur die kühleren Morgenstunden zum Flanieren.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr