Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zum FSV-Neubau fehlen 150000 Euro

Sportheimbau Zum FSV-Neubau fehlen 150000 Euro

Die Pläne sind fertig, und einige Zuschuss-Zusagen sind auch schon da. Doch es fehlt einiges an Geld zum Bau des 325000 Euro kostenden neuen Vereinsheims des FSV Buchenau. Die Finanzierungslücke will der für weitere zwei jahre bestätigte Vorstand in den nächsten Wochen schließen.

Voriger Artikel
„Heimspiel“ für Fabian von Wegen
Nächster Artikel
„Flitz, Pfarrer, flitz“

Die Tage des alten Vereinsheims des FSV Buchenau sind gezählt. Die Pläne für einen Neubau sind schon fertig, nur die Finanzierung steht noch nicht.

Quelle: Gianfranco Fain

Buchenau. In der Jahreshauptversammlung des FSV 1921 Lahnlust Buchenau wurde der geschäftsführende Vorstand mit den beiden Vorsitzenden Lothar Dönges und Frank Löber für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

von Klaus Peter

Buchenau. In der Gaststätte Muth fand am Freitagabend die Jahreshauptversammlung des FSV 1921 Lahnlust Buchenau statt, zu der Vorsitzender Lothar Dönges rund 50 Mitglieder begrüßte. Enttäuschend fand Dönges, dass nur wenige der aktiven Spieler der Jahreshauptversammlung beiwohnten.

Dönges ging in seinem Jahresbericht auch auf das geplante Großprojekt „Sportheim-Umbau“ ein, das aber nur verwirklicht werden könne, wenn die Mitglieder tatkräftig mithelfen. Kassenwart Karl-Heinz Veit ging in seinem Bericht näher auf den geplanten Sportheimneubau ein.

Veit erinnerte daran, dass die Versammlung im vergangenen Jahr den Umbau beschlossen habe und der Bauantrag seit Mai vorliege. Die Baukosten bezifferte der Kassenwart auf 325000 Euro netto, wobei Anträge auf Zuschüsse gestellt und zum Teil auch bereits genehmigt seien. Lediglich das Land Hessen, das diesen Bau mit vermutlich 90000 Euro unterstütze, werde den Bewilligungsbescheid erst im nächsten Jahr übergeben. Dies habe aber auch zur Folge, dass erst dann mit dem Umbau begonnen werden könne, da sonst dieser Zuschuss entfalle.

Veit machte darauf aufmerksam, dass zur Finanzierung dieses Projektes noch etwa 150000 Euro fehlen, wobei der Vorstand in den nächsten Wochen versuchen werde, diese Finanzierungslücke zu schließen.

Die Eigenleistungen wurden mit 50000 Euro und die zu erwartenden Zuschüsse von der Gemeinde und vom Landkreis mit je 15000 Euro, vom Landessportbund mit 5000 Euro und vom Land Hessen mit 90000 Euro beziffert.

Weiter führte Veit aus, dass dem Verein 452 Mitglieder angehören.

Dönges erklärte, dass dies seine letzte Wahlperiode als Vorsitzender sei. Er ging auch auf die Leistungen der Senioren-Mannschaften ein, die in der vergangenen Runde in der Gruppenliga den zehnten Platz beziehungsweise in der B-Liga Platz fünf belegten und in der neuen Runde einen hervorragenden Start erwischten.

Jugendleiter Jörg Saffrich berichtete, dass sechs eigenständige Teams für die Jugend­runde gemeldet seien und dass 118 Kinder und Jugendliche für den FSV spielen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr