Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Zu viel Wind unterbricht Aufbau des Windrads

Windrad Zu viel Wind unterbricht Aufbau des Windrads

Ein Teilstück des 100 Meter hohen Windrads in der Bottenhorner Gemarkung steht bereits.

Voriger Artikel
Pizza-Streit geht in die nächste Runde
Nächster Artikel
Wenn Bauwerke Fragen aufwerfen

Bottenhorn. Eigentlich sollte mit der Montage schon am Dienstag begonnen werden. Aufgrund der Windverhältnisse wurden die Arbeiten aber abgebrochen. Gestern wurde dann auf der Baustelle zunächst weitergearbeitet, bis der Wind wieder einsetzte. Der Betreiber, die Firma „MeusAir-Energy“, rechnet aber damit, dass das Windrad bis zum Wochenende komplett aufgestellt ist.

„MeusAir“ hatte auf Wunsch der Gemeinde Bad Endbach den Standort des Windrads innerhalb der 1000-Meter-Grenze verlegt. Allerdings hatte dies zur Folge, dass das Windrad kleiner als geplant wird. Ursprünglich sollte es mit Rotorblättern 126 Meter hoch werden. Aber die Flugaufsicht beim Regierungspräsidium in Kassel hatte Bedenken, da das Windrad die Einflugschneise des Bottenhorner Flughafens tangiert. Dies bedeutet auch Einnahmeverluste für die Betreiberfirma.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr