Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
"Wir ziehen an einem Strang"

Jugendarbeit "Wir ziehen an einem Strang"

"BiG" - das Kürzel kennzeichnet die Jugendarbeit im zum Jahresbeginn fusnionierten Evangelischen Dekanat Biedenkopf-Gladenbach. Das gemeinsame Auftreten demonstriert Selbstbewusstsein.

Voriger Artikel
Das Christkind heißt Sophia
Nächster Artikel
"Die Mäuse von Nazareth"

„Wir ziehen an einem Strang“: Dass auf dem gemeinsamen Weg auch so manche Tradition in der Jugendarbeit der beiden evangelischen Dekanate gewahrt bleiben soll, ist den Vorständen der Jugendvertretungen bewusst.Foto: Klaus Kordesch

Gladenbach . Mit der Fusion der Dekanate Biedenkopf und Gladenbach zum 1. Januar 2016 wird auch die Jugendarbeit neu gestaltet. Die Jugendvertretungen der beiden fusionierenden Dekanate stellten jetzt weitere Weichen für den gemeinsamen Weg. Das Kürzel „BiG“ seht für die Anfangsbuchstaben des Evangelischen Dekanat Biedenkopf-Gladenbach. Als Name für die Internet-Präsenz wurde „ejuBIG.de“ gewählt. Sie steht für den vielversprechende Anfang, und mit dem Slogan „ejuBIG - hier entsteht was Großes, und Du kannst dabei sein!“ lädt die vereinigte Dekanatsjugend zum Mitmachen ein.

Zum 1. Januar fusionieren mit den Evangelischen Dekanaten Biedenkopf und Gladenbach zu einem gemeinsamen Dekanat auch die bis dahin eigenständigen Arbeitsbereiche und Gremien der seit 2006 in einer Arbeitsgemeinschaft verbundenen Dekanate.

Die Vorstände der dann verschmelzenden EJDV und der DJV (Evangelische Jugendvertretung im Dekanat Biedenkopf und Dekanats-Jugendvertretung Gladenbach) um ihre Vorsitzenden Rebecca Pfeiffer und Mark Weber sind sich einig darin, dass es nur noch eine gemeinsame Richtung gibt: „Wir ziehen an einem Strang“, so lautet die Parole. Außer einem Kalender mit Impressionen der vielfach schon gemeinsam organisierten Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres, der in diesen Tagen seinen Weg in die Kirchengemeinden der noch zwei Dekanate findet, untermauert beispielsweise ein einvernehmlich aufgestellter gemeinsamer Haushaltsplan diesen Anspruch. Dabei sind sich alle bewusst, dass noch einiges zu tun ist, bis „BiG - Evangelische Jugend im Dekanat Biedenkopf-Gladenbach“ gemeinsam so reibungslos funktioniert wie bislang in jedem der beiden Dekanate.

„Jetzt müssen wir unsere Arbeit inhaltlich zusammenführen“, sagen die Dekanatsjugendreferenten Klaus Grübener (Gladenbach) und Christian Reifert (Biedenkopf). „Es gibt viele unterschiedliche Traditionen, die über lange Jahre gewachsen sind“, sagt Grübener mit Blick beispielsweise auf das Ostertreffen oder das Lutherfest im Dekanat Gladenbach, für die es nun auf das neue Dekanat ausgerichtete Formen zu finden gilt. Ein gemeinsame Transporter der Jugendarbeit betont sowohl in den Aufschriften als auch im Kennzeichen mit „BID GL 16“ bereits den Anspruch zum Zusammenwachsen der Jugendvertretungen.

von Klaus Kordesch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr