Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wieder viel Betrieb in der Stadtmitte

Nach dem Brand Wieder viel Betrieb in der Stadtmitte

Der Brandschaden ist behoben, der Markt von Grund auf modernisiert. Am Mittwoch empfing das Gladenbacher Rewe-Team seine Kunden mit großem Programm.

Voriger Artikel
Gesangverein in schweren Nöten
Nächster Artikel
Gladenbacher wollen schneller surfen

Ausgelassene Stimmung bei der Markteröffnung: Es freuen sich (von links) Marktleiter Rainer Fuchs, Rewe-Bezirksleiter Thomas Kessler, Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim, Kirschenkönigin Nadine Rühl mit Prinz Andreas Schmidt sowie Gladenbachs Wehrführer Markus Baumann.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Als am 5. Januar beißender Rauch aus den Kellerräumen des Reschnyhauses am Marktplatz drang, war die Gladenbacher Freiwillige Feuerwehr schnell zur Stelle, sorgte dafür, dass alle Personen Lager- und Markträume verließen und widmete sich dann, in Zusammenarbeit mit anderen Wehren, der komplizierten Bekämpfung des Schwelbrandes.

„Die haben uns das Leben gerettet“, erinnert Marktmanager Rainer Fuchs. So war es für ihn sowie seine Kolleginnen und Kollegen Ehrensache, sich bei der Gladenbacher Wehr anlässlich der Eröffnung am Mittwochmorgen noch einmal zu bedanken.

Obendrein gab‘s von Rewe einen Scheck in Höhe von 500 Euro, den Wehrführer Markus Baumann gerne entgegennahm. Das Geld soll in Feuerwehrbedarf investiert werden. Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim war es dann vorbehalten, im Beisein des Gladenbacher Wehrführeres Kirschenkönigin Nadine Rühl und Prinz Andreas Schmidt, Marktmanager Rainer Fuchs und Bezirksleiter Thomas Kessler das Band zur Markteröffnung durchzuschneiden. Von der Belegschaft, die bei dem freudigen Anlass Spalier stand gab‘s kräftigen Applaus.

Vom ehemaligen Rewe-Markt, wie ihn die Kunden kannten, ist nicht mehr viel übrig geblieben. „Der Supermarkt mit einer Verkaufsfläche von 1.180 Quadratmetern wurde komplett renoviert und mit vielen technischen Neuerungen ausgestattet“, berichtet Rewe-Pressereferentin Anja Krauskopf.

Nicht nur die Kunden, auch die 40 Mitarbeiter um Marktmanager Fuchs, könnten sich freuen, versichert sie und erklärt, dass die neuen Arbeitsplätze sehr mitarbeiterfreundlich gestalteten seien.

von Hartmut Berge

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr