Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Wegen einer Handvoll Kaugummis steht Jugendlicher vor Gericht

Marburg Wegen einer Handvoll Kaugummis steht Jugendlicher vor Gericht

Eine Verhandlung mit einer außergewöhnlichen Anklage hatte gestern Jugendrichter Thomas Rohner im Marburger Amtsgericht zu leiten. Angeklagt waren zwei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren, die sich wegen des Diebstahls einer Handvoll Kaugummis zu verantworten hatten.

Voriger Artikel
Ware bestellt, aber nicht bezahlt: sechs Monate Haft
Nächster Artikel
Aus zwei Wehren soll künftig eine werden
Quelle: Katharina Kaufmann

von Gianfranco Fain

Marburg. Laut Pressesprecherin Andrea Hülshorst handelte es sich zudem um schweren Diebstahl, weil die Jugendlichen einen Kaugummi-Automaten aufgebrochen haben sollen, um an die Beute zu kommen.Vor dem Jugendschöffengericht saß jedoch nur einer der Beteiligten, da der 17-Jährige gestern eine Abschlussarbeit zum Hauptschulabschluss ablegte und gesondert verfolgt wird.

Der anwesende 18-Jährige schilderte, wie sich die Tat am 3. März im Hinterland ereignete. Es sei 5 Uhr gewesen, als er mit Bekannten auf den Bus wartete. Da einer der Beteiligten behauptet habe, dass der Automat kaputt sei, habe man ein vorhandenes Loch in der Scheibe mit einem Taschenmesser vergrößert und dann neun Kaugummis herausgenommen. Dies sei keine gute Idee, wenn man unter Bewährung stehe, verdeutlichte Richter Rohner dem Angeklagten.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr