Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Warnung vorm Eislaufen auf dem Aartalsee

Eisschicht nicht tragfähig Warnung vorm Eislaufen auf dem Aartalsee

Spaziergänger, Schlittschuhbegeisterte und andere Wagemutige sollten sich trotz der verlockenden Eisflächen auf dem Aartalsee zurückhalten.

Voriger Artikel
„Leben im Ort lebenswert gestalten“
Nächster Artikel
61 Kandidaten bewerben sich

Eislaufen auf dem derzeit angefrorenen Aartalsee birgt ein extrem hohes Risiko.

Quelle: privat

Aartalsee. Der Lahn-Dill-Kreis warnt ausdrücklich vor dem Betreten der Eisflächen an der Aartalsperre. Die durch die kalte Witterung der letzten Tage entstandene Eisschicht ist momentan nicht tragfähig und wird es höchstwahrscheinlich auch nicht werden.

Das liegt einerseits an warmen Strömungen innerhalb des Gewässers, andererseits an den sich ständig ändernden Wasserständen durch den Talsperrenbetrieb, der zu nicht erkennbaren Hohlräumen unter dem Eis führen kann und eine Rettung bei Einbrechen erst recht schwierig gestaltet.

Auch in den vermeintlich ufernahen Regionen führt ein Einbrechen in das Eis zu einem extrem schnellen Auskühlen des Körpers mit der Folge, dass der Betroffene innerhalb kürzester Zeit bewegungsunfähig wird und ein Ertrinken droht.

Auch aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre weist der Erste Kreisbeigeordnete Heinz Schreiber insbesondere Erwachsene, Kinder und Jugendliche darauf hin, ein Vorbild zu sein, auf die Gefahr aufmerksam zu machen und die Eisflächen nicht zu betreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr