Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
„Warnschuss“ für Explosion und Beleidigung

Urteil „Warnschuss“ für Explosion und Beleidigung

Für die Herbeiführung einer Sprengung, für Beleidigung und versuchte Körperverletzung büßt ein Hinterländer mit einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten auf Bewährung sowie 500 Euro Bußgeld.

Biedenkopf. Ein lauter Knall vor seinem Wohnhaus veranlasst einen dunkelhäutigen Bewohner sein Wohnhaus im Hinterland zu verlassen. Er sieht, wie ein Gegenstand – in der Nähe seines Fahrzeugs vor einem Scheunentor liegend – Rauch verbreitet und spricht 2 Männer an, die vor seinem Grundstück stehen. Der eine streitet eine Schuld sogleich ab, der andere sagt zu dem Afrikaner „Du Neger, was machst Du in unserem Land“ und schlägt auf ihn ein.

Für das, was am 14. Dezember 2009 geschah, und von Christoph Zimmer als Vertreter der Marburger Staatsanwaltschaft vorgetragen wurde, musste sich am Dienstag ein heute 26-Jähriger vor dem Biedenkopfer Amtsgericht verantworten. Der Vorwurf gegen den Leiharbeiter lautete auf das Herbeiführen eine Sprengstoffexplosion mit Gefährdung von Sachen und versuchter körperlicher Misshandlung sowie Beleidigung.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel