Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vorziehen des Bikertreffens bewährt sich

Motrorradtreffen Vorziehen des Bikertreffens bewährt sich

Die Motorradfreunde Lohra feierten am Wochenende ihr 28. Motorradtreffen an der Speckbrücke in Lohra mit viel Musik und wenig Regen.

Voriger Artikel
"Moon" bleibt trotz Massen gelassen
Nächster Artikel
Endbach bürgt für U-3-Krippen

Die Rock-Cover-Band „Mezzina“ heizte dem Publikum am Samstagabend, beim internationalen Motorradtreffen der Motorradfreunde Lohra, mit ihren rockigen Sounds mächtig ein.

Quelle: Foto: Salomé Weber

Lohra. Mit „Let me Entertain you“ beginnt die Rock-Cover-Band „Mezzina“ aus Rodgau den wichtigsten Programmpunkt des internationalen Motorradtreffens der Motorradfreunde in Lohra. Zum Rockkonzert am Samstagabend kamen rund 80 Gäste auf den Festplatz an der „Speckbrücke“ in Lohra. „Für den Anfang sind wir damit ganz zufrieden, hoffen aber das im Laufe des Abends noch mehr Musikfreunde ihren Weg zu unserem Treffen finden“, stellt Vorstandsmitglied, Sabine Harris fest.

Anders als in den vergangenen Jahren ist das Wetter den Bikern an diesem Wochenende gewogen. „In den letzten fünf Jahren hatten wir immer Pech, denn es hat meistens geregnet“, berichtet Harris. Mit der Hoffnung auf wärmere Temperaturen und weniger Regen verlegte der Verein den Termin der traditionellen Veranstaltung deshalb um einige Wochen, auf den 28. bis 30. Juni. In den vergangenen Jahren fand das Treffen immer am 4. August-Wochenende statt.

Doch auch an diesem Wochenende schien es, als hätten die Motorradfreunde wenig Glück mit dem Wetter. „Wir haben schon befürchtet, dass das Konzert am Samstagabend sprichwörtlich ‚ins Wasser fällt‘“, sagt Harris. Doch dann verziehen sich die Wolken im Verlauf des Tages und die Motorradfreunde feiern, ohne nass zu werden.

Um sich trotz der kühlen Temperaturen warmzuhalten, fanden die Biker eine effiziente Lösung: Tanzen. Die weniger bewegungsfreudigen setzen sich an ein wärmendes Lagerfeuer oder begnügen sich damit der Musik in der Hütte zu lauschen.

Bereits am Freitag hatte DJ David den Motorradfreunden mit „erdigen“ Klängen eingeheizt. Am Samstagmorgen trafen sich die Biker zu einer Ausfahrt. Etwa zwei Stunden fuhren sie über Gladenbach, Dautphe, Sinkershausen, Breidenbach, Boxbach und Hesselbach. „Die Fahrt war wunderschön, denn unsere Region hat landschaftlich viel zu bieten“, schwärmt Harris.

Am Sonntag endet das Treffen mit einer Aufräum- und Abbau- Aktion. „Ein gemeinschaftliches Frühstück gibt es in diesem Jahr nicht“, sagt Harris. Auch im Hinblick auf die Gestaltung des Festplatzes hat der Verein den Umfang der Veranstaltung reduziert, denn es gibt kein Festzelt mehr. „So ist alles etwas kuscheliger, denn die Leute müssen dichter zusammenrücken“, so die Motorradfahrerin weiter.

Das Treffen wird auch im nächsten Jahr wieder Biker aus dem Bundesgebiet und dem Ausland nach Lohra kommen lassen: „Es wird wahrscheinlich auch wieder im Juli stattfinden“, sagt Vorsitzender Udo Käutner.

von Salomé Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr