Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Vorschläge bis zum 1. Dezember einreichen

Stiftungspreise warten auf Jugendförderer Vorschläge bis zum 1. Dezember einreichen

In den vergangenen fünfzehn Jahren überreichten die Vertreter der Erwin-Ney-Stiftung bei der feierlichen Übergabe im Gladenbacher Haus des Gastes an 95 Vereine, Verbände und Jugendgruppen Förderpreise in Höhe von insgesamt 80.000 Euro.

Voriger Artikel
Gedenken und Kranzniederlegungen
Nächster Artikel
Lindenplatz erstrahlt im Glanz unzähliger Lichter

Im vergangenen Jahr wurden als Preisträger der SC Gladenbach, der TV Gladenbach, der SV Kirchvers, der Musikzug die Freiwilligen Feuerwehr Weidenhausen und der CVJM Lohra ausgewählt.

Quelle: Benedikt Bernshausen

Lohra. Die Preise werden für Förderung und Unterstützung der Jugend- und Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens, des Wohlfahrtswesens und des Amateursports im Raum Lohra-Gladenbach gewährt.

In diesem Jahr können an Vereine und Verbände für ihr ehrenamtliches Engagement rund 10.000 Euro vergeben werden, berichtet der Stiftungsvorsitzende Werner Waßmuth.

Wer die Chance haben will an der Verteilung teilzuhaben, muss für seinen Verein oder Verband aus dem Raum Lohra-Gladenbach bis zum 1. Dezember eine schriftliche Bewerbung mit einer kurzen Begründung beim Stiftungsvorsitzenden einreichen.

Die Preise dieses Jahres werden durch den Vorstand, ihm gehören Friedrich Bohl, Elisabeth Dörr, Klaus-Dieter Knierim, Rudolf Schneider und ­Werner Waßmuth an, in einer öffentlichen Feierstunde unter Mitgestaltung einiger Preisträger am Samstag, 30. Januar 2016 im Bürgerhaus Lohra überreicht.

  • Bewerbungen sind zu senden an: Werner Waßmuth, Bürgerhausstraße 10, 35102 Lohra.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr