Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Versammlung will mehr Tempo

Müllverwertung Versammlung will mehr Tempo

Zaghafte Kritik am Vorstand war während der Verbandsversammlung des Müllabfuhrzweckverbandes Biedenkopf zu hören. Der Versammlung geht die Ausweitung der Geschäftstätigkeit nicht schnell genug.

Lohra. Die Darstellung des Verbandsvorsitzenden wundere ihn, sagte Michael Meinel, nachdem Peter Pfingst seinen Bericht beendet hatte und dabei ein durchaus positives Bild der Lage des Müllabfuhrzweckverbandes Biedenkopf gezeichnet hatte. Doch am Mittwochabend war im Tagungsraum des Lohraer Bürgerhauses entgegen der sonstigen Gepflogenheit bei den Verbandsversammlung auch leichte Kritik zu hören.

„So richtig gut sind wir nicht aufgestellt“, sagte Meinel und wollte wissen, weshalb es mit der Umsetzung der beschlossenen Ausweitung der Geschäftstätigkeit nicht vorangegangen sei. Schließlich habe ein Gutachter schon vor zwei Jahren die Ausweitung auf die Sammlung von Metall, Elektroschrott oder auch Altkleider empfohlen. Nun stehe am 1. Januar die Änderung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes an und man sei nicht weitergekommen. Man habe es auch seit einem Jahr nicht geschafft, die dafür benötigte Stelle mit einem Techniker zu besetzen.

Man konzentriere sich erstmal auf Kerngeschäft und dann auf neue Aufgaben, sagte dazu Geschäftsführerin Ninette Engel-Rezzonico. Zudem gab es in der Geschäftsstelle in Breidenbach eine Umorganisation. Pfingst pflichtete ihr bei und sprach von einem „relativ großen Umbuch“ sowie einem „räumlichen Engpass“. Die Mitarbeiterzahl wurde wie vom Gutachter empfohlen von 8 auf 11,5 aufgestockt, wobei eine Stelle noch unbesetzt ist.

Der Verband wolle die Erweiterung schnellstmöglich umsetzen, versicherte Pfingst, allerdings „ohne die Verwaltung mit zusätzlichen Aufgaben zu befrachten“. Die personelle Ausweitung sei aber vor 14 Monaten beschlossen worden und der Vorstand hätte dazu die Voraussetzungen in einer neuen Geschäftsstelle schaffen können, blieb Meinel, der die Gemeinde Lahntal vertritt, hartnäckig.

Müllpreise bleiben konstant, 1,85 Millionen Euro Rücklage

Nachdem Pfingst auf zwei krankheitsbedingte langfriste Ausfälle hingewiesen hatte, schaltete sich auch der Vorsitzende der Versammlung Werner Waßmuth ein. Es müssten Nägel mit Köpfen gemacht werden. Der Vorstand müsse die Umsetzung sowohl der Tätigkeitserweiterung als auch der neuen Geschäftsstelle, als Standorte sind eine Liegenschaft im Biedenkopfer Stadtteil Wallau sowie eine Freifläche im Dautphetaler Gewerbegebiet Carlshütte im Rennen, auf den Weg bringen. „Wenn externe Hilfe dazu nötig ist, ist diese heranzuholen“, sagte Waßmuth und forderte zur Märzsitzung einen Bericht darüber, „was umgesetzt ist“.

Pfingst sicherte zu, dass sich der Vorstand mit der Thematik beschäftigen und im März einen Sachstandsbericht liefern werde. Der Vorstand will Angebote für den Bau einer Geschäftsstelle einholen und dann ermitteln ob ein Neubau - entweder über einen Investor oder in Eigenregie - oder die Miete eines Objektes günstiger ist.

100000 Euro für externe Beraterkosten vorgesehen

Offen ist die Option der externen Hilfe. Die Möglichkeit dazu schuf die Verbandsversammlung mit der einstimmigen Annahme des Wirtschaftsplans 2015. Darin sind 100000 Euro an Beratungskosten vorgesehen, um „die Planungen für eine neue Geschäftsstelle unter Heranziehung entsprechender Dienstleister zügig vorantreiben zu können“.

Weitere 545000 Euro sind als Entnahme aus der Rücklage eingeplant, um die Preisanpassungen bei den Einsammlungskosten auszugleichen und die Gebühren konstant zu halten. Am Ende des Jahres wird die Rücklage noch 1,85 Millionen Euro betragen.

Engel-Rezzonico kündigte an, im nächsten Jahr die Gebührensätze zu überprüfen, weil die Rücklage aufgrund sinkender Erlös ab diesem Jahr einem steten Abbau unterliege, der sich bei einem Bau einer Geschäftsstelle noch beschleunige. Der Wirtschaftsplan 2015 sieht Erträge und Aufwendungen in Höhe von 8,273 Millionen Euro vor.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland