Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Umzug steht im Frühjahr an

Bilanz Umzug steht im Frühjahr an

Am vorletzten Tag des Jahres trafen sich die Lohraer Feuerwehrleute wieder zu ihrer Mitgliederversammlung im ­Gruppenraum des Bürgerhauses.

Voriger Artikel
Eingespieltes Musiker-Team überzeugt
Nächster Artikel
Hoffen auf kalte Winde aus dem Norden

Nach der Ehrung stellten sich Martin Schlagl (von links), Siegfried Sakowski, Uwe Sohn, Gerhard Bittner, Harald Rauchfuß, Günter Krantz, Wolfgang Kühnel und Oliver Fleischer zum Gruppenfoto auf. Foto: Anita Ruprecht

Lohra. Im Mai 2016 soll der neue Feuerwehrstützpunkt Lohra in der Kreuzstraße bezugsfertig sein. Im Dezember war Richtfest (die OP berichtete). Der Umzug in das neue Feuerwehrgerätehaus stehe im Frühjahr bevor und es gelte das alte Haus auszuräumen und sich neu einzurichten, sagte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Patrick Schuhmacher.

Wehrführer Martin Schlagl bat die Aktiven, sich beim Umzug einzubringen und die Kameraden aus Nanz-Willershausen und Damm im neuen Zentrum willkommen zu heißen, damit die Integration gelingt. Die Wehren aus den beiden Lohraer Ortsteilen hatten schon im Jahr 2014 beschlossen, sich der Lohraer Wehr anzuschließen, sobald der neue Feuerwehrstützpunkt fertiggestellt ist.

Bürgermeister Georg Gaul freut sich über die starke Einsatzabteilung in Lohra und er sagte, es sei die richtige Entscheidung gewesen, dass die beiden Einsatzabteilungen aus Damm und Nanz-Willershausen sich für eine Kooperation mit Lohra entschieden hätten.

Die Politik habe zudem grünes Licht für die Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF) 20/16 für die Feuerwehr Lohra gegeben, berichtete Gaul. Zudem lobte der Bürgermeister den Unternehmer Hans Georg Hof für die Bereitstellung der Einsatzkräfte für die Tagesbereitschaft.

Wehrführer Schlagl berichtete von einem sehr ruhigen Jahr 2015 für die Lohraer Brandschützer. Nur zu einigen kleineren Brandeinsätzen und drei technischen Hilfeleistungen rückte die Einsatzabteilung aus.

Die Einsatzabteilung der Lohraer Feuerwehr hat derzeit 43 Mitglieder, darunter 21 Atemschutzgeräteträger und 12 Einsatzkräfte in der Tagesbereitschaft, berichtete Schlagl.

Der Feuerwehrverein hat aktuell 191 Mitglieder, sechs Ehrenmitglieder und zwölf Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, berichtete Oliver Fleischer, Vorsitzender des Feuerwehrvereins.

Nach mehreren Jahren Unterbrechung wollen die Lohraer Brandschützer wieder eine Weihnachtsbaumsammelaktion am 9. Januar starten, berichtete Jugendwart Oliver Thomas. An diesem Tag sammeln die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr ab 9 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume ein.

Ehrungen: Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Wolfgang Kühnel und Günter Krantz geehrt; 40 Jahre: Gerhard Schäfer, Gerhard Bittner und Harald Rauchfuß; 25 Jahre: Bodo Becker, Siegfried Brand, Siegfried ­Sakowski und Uwe Sohn.

Wer seinen ausgedienten Christbaum auf diese Weise entsorgen möchte, kann sich bei der Jugendfeuerwehr unter der Telefonnummer 0177/4065818 oder 0174/2800387 oder unter E-Mail: jfw-lohra@t-online.de anmelden.

Eine kleine Spende für den Abtransport des Baumes nehmen die Brandschützer gerne entgegen.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr