Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Traum von Kaltblutzucht verwirklicht

Pferdezucht Traum von Kaltblutzucht verwirklicht

Seit dem vergangenen Jahr züchten Anke und Nick Paper Kaltblüter in Frohnhausen.

Voriger Artikel
Lohra zahlt bei Tempokontrolle drauf
Nächster Artikel
Starker Qualm macht Waren unbrauchbar

Tierischer Winterspaß: Zwei der fünf Pferde der Rasse Rheinisch-Deutsches Kaltblut haben Gefallen am Schnee gefunden.

Quelle: Mark Adel

Frohnhausen. Bereits als Jugendlicher war Nick Paper ein Pferdenarr. „Ich habe einem Bauern bei uns im Dorf geholfen. So kam ich das erste Mal mit Kaltblütern in Kontakt“, erzählt er. 13 Jahre alt ist er damals gewesen. Paper blieb ein Tierfreund.

Nick Paper stammt aus dem Bad Berleburger Stadtteil Dotzlar, und im Wittgensteiner Land hat die Landwirtschaft traditionell einen hohen Stellenwert. Weil viele Wälder im Privatbesitz sind, wurden früher oft Kaltblüter zur Arbeit im Forst eingesetzt. In Nordrhein-Westfalen gebe es deshalb noch heute viel mehr Kaltblut-Pferde als in Hessen, sagt er. „Es gibt viele, die Freude am Kaltblut haben.“

Im vergangenen Jahr zogen Paper und seine Frau Anke nach Frohnhausen. Im oberen Edertal verwirklichte das Ehepaar den Traum von der Pferdezucht. Die Hauptarbeit macht Nick Paper, seine Familie unterstützt ihn.

In einiger Zeit will Nick Paper mit seinen Pferden Holz rücken, wie er es einst in den Wittgensteiner Wäldern gelernt hat. Während die Kaltblüter früher bei der Forstarbeit unentbehrlich waren, sei das heute nur noch ein Hobby, sagt Paper.

von Mark Adel

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP und schon am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr