Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Thermenbesuch soll teurer werden

Gemeindevertretung Thermenbesuch soll teurer werden

Am Montag beraten Bad Endbachs Gemeindevertreter über eine Anhebung der Preise in der Lahn-Dill-Bergland-Therme.

Voriger Artikel
"Dekanat der Regionen" gestalten
Nächster Artikel
Hoffen auf sichere Einnahmequelle

Ein Wohlfühltag an den Wochenenden und den Feiertagen in der Lahn-Dill-Bergland-Therme in Bad Endbach könnte demnächst drei Euro teurer sein. Eine weitere Preiserhöhung könnte Mitte 2015 erfolgen. Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Bad Endbach . Der Besuch der Therme und der Sauna soll teurer werden. Als Gründe für die Preiserhöhung wird in der Vorlage an die Gemeindevertretung die Preissteigerung bei den laufenden Betriebskosten und der anfallenden Personalkosten genannt. Zudem gilt für den Besuch von Saunaanlagen ab Januar 2015 nicht mehr der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent, sondern der Regelsteuersatz von 19 Prozent.

Saunabetriebe sollen nicht mehr begünstigt werden

Bund und Länder haben beschlossen, dass ab Januar 2015 Heilbäder, die nicht zu den verordnungsfähigen Hilfs- und Heilmitteln gehören, zukünftig mit 19 Prozent zu besteuern sind. Diese Entscheidung soll keine Steuermehreinnahmen generieren, sondern vielmehr „vorhandene Abgrenzungsschwierigkeiten und Wertungswidersprüche ausräumen“. Die Anwendung der Umsatzsteuerermäßigung werde damit auf ihren eigentlichen Zweck, die Begünstigung gesundheitsspezifischer Leistungen, zurückgeführt, heißt es in einem Schreiben von Dr. Michael Meister, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, an die Gemeinde Bad Endbach.

Die Erhöhung der Umsatzsteuer gilt auch für Saunaanlagen, die in ein Freizeitbad oder wie in Bad Endbach in der Therme integriert sind. Es könnte allerdings durchaus möglich sein, dass Bad Endbach - wie andere Betroffene auch - erst ab dem 1. Juli 2015 den erhöhten Steuersatz für Saunabesuche anwenden muss. Nach Rücksprache mit der Wirtschafts- und Steuerberatung erscheint es dem Eigenbetrieb der Gemeinde sinnvoll, die Tarifstruktur der Therme anzupassen. Zumal im Oktober 2012 letztmalig die Preise angehoben worden seien.

In den Preiserhöhungen, die am Montagabend beraten werden, ist die geplante Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Saunabesuche noch nicht mit einkalkuliert.

Preiserhöhung zwischen50 Cent und drei Euro

Das macht es notwendig, die Preise für die Thermen- und Saunanutzung zum 1. Juli 2015 erneut anzuheben. Dazu will die Betriebskommission dem Gremium zeitnah einen Vorschlag unterbreiten.

Der Besuch der Therme erhöht sich zwischen 50 Cent und drei Euro. Um 50 Cent erhöht sich beispielsweise die Zwei-Stunden-Karte für die Therme, der Saunapreis für eine Vier-Stunden-Karte an den Wochenenden und an Feiertagen erhöht sich um einen Euro und der Wohlfühltag in der Therme an Samstagen, Sonn- und Feiertagen steigt von 19,50 auf 22.50 Euro - sofern die Gemeindevertreter der Vorlage zustimmen.

n Beraten wird über die geplante Preiserhöhung am Montagabend ab 19.30 Uhr im Kursaal des Kur- und Bürgerhauses in Bad Endbach. Als weitere Themen stehen unter anderem der Bebauungsplan Dorfentwicklung in Bad Endbach sowie die Beteiligung an der EAM an.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr