Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Sturmschäden auf Flowtrail beseitigt

Mountainbike-Strecke Sturmschäden auf Flowtrail beseitigt

Beinahe hätte die Saisoneröffnung des Flowtrail am Samstag nicht statt­finden können. 60 Bäume versperrten nach dem Sturm die Mountainbike-Strecke.

Voriger Artikel
Täter sprengen Bankautomat
Nächster Artikel
Auf‘s Rad gekommen: Aktion geplant

Es geht rasant bergab auf dem Flowtrail in Bad Endbach. Am Samstag startet die Saison. Biker können auch den Skilift nutzen.

Quelle: Privatfoto

Bad Endbach. Der Bad Endbacher Flowtrail kann am Samstag in Betrieb genommen werden. Das teilte Flowtrail-Koordinatorin Birgit Jüngst-Dauber mit. Ursprünglich war die Eröffnung vor den Osterfeiertagen am 1. April geplant, dies Vorhaben wurde durch massive Sturmschäden durchkreuzt.

„In einer Meisterleistung sind die Schäden durch die stürmischen Tage Ende März weitgehend beseitigt und dies ist knapp zwei Dutzend tatkräftigen Hände zu verdanken“, sagt Stefan Ziegler von der Tourist-Information Bad Endbach.

Skilift als Shuttle nutzen

Revierförster Siegbert Rössler entfernte mit seinen Team bis Mittwochnachmittag 60 Bäume auf der Strecke. „Dies ist ein gutes Beispiel für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Forst“, sagt Jüngst-Dauber. Vom Flowtrail-Team waren für die Reparaturen und Streckeninstandsetzung an erster Stelle Mario Dauber, Steffen Werlich, Johannes Koch, Max Köhl und Achim Knauft beteiligt. Im Dauereinsatz waren auch Lennart Schröder, Tim Lukas Koch, Niklas Jochem sowie Kimi Tjark, Jarno Raik und Birgit Jüngst-Dauber. „Ohne diese zahlreichen Helfer hätten wir die Saisoneröffnung vergessen können“, sagt Ziegler. Am Samstag ist der Flowtrail ab 11 Uhr geöffnet und die Radfreunde können den Skilift Hartenrod als Shuttle nutzen. In der Skihütte gibt es Verpflegung.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr