Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Spielplatz erhält neue und benutzte Geräte

Hommertshausen Spielplatz erhält neue und benutzte Geräte

Einstimmig votierte der Ortsbeirat Hommertshausen für den Nachtragshaushalt 2012 der Gemeinde Dautphetal, der für den Ortsteil zusätzliche 30000 Euro vorsieht. Dafür wird das Dorfgemeinschaftshaus barrierefrei gestaltet.

Hommertshausen. Im Dorfgemeinschaftshaus fand am Freitagabend die Ortsbeiratssitzung statt, die Ortsvorsteher Uwe Wohnrade eröffnete. Der Ortsvorsteher präsentierte die den Ort betreffende Investitionen, die der Nachtragshaushalt 2012 der Gemeinde Dautphetal beinhaltet. Darin sind 30000 Euro für den Einbau eines Liftes und den Bau einer behindertengerechten Toilette für das Dorfgemeinschaftshaus vorgesehen. Diese Arbeiten laufen und werden laut Ortsvorsteher wohl in der 50. Woche beendet. Der Ortsbeirat votierte einstimmig für den Nachtragshaushalt.

Wie Wohnrade weiter ausführte, sieht der Investitionsplan für 2015 weitere 80000 Euro für die energetische Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses und weitere 18000 Euro für eine neue Bestuhlung vor.

Das Gremium diskutierte auch über fehlende Geräte auf dem Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus. Dazu sagte der Ortsvorsteher, dass alle Spielgeräte abgebaut wurden, da diese den Sicherheitsvorschriften nicht mehr entsprachen. Die Gemeindeverwaltung habe in Aussicht gestellt, dass intakte Sportgeräte des Spielplatzes in der Nähe der ehemaligen Firma Sport-Gerlach in Friedensdorf nach Hommertshausen transferiert und neue Geräte hinzugekauft würden.

Die Gemeinde habe ihm mitgeteilt, so Wohnrade, dass die Hilda-Heinemann-Schule durch das neue Bauvorhaben über keinen eigenen Spielplatz mehr verfüge und den Spielplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus vormittags nutzen wolle. Nachmittags solle dieser wieder für alle Kinder geöffnet sein. Der Ortsbeirat will Gespräche mit der Verwaltung führen, bevor er sich eine Meinung hierzu bildet. Wohnrade meint, der Ortsbeirat spreche sich wohl dafür aus, dass alle Hommertshäuser Kinder auch vormittags Zugang zum Spielplatz haben.

Auf Anregung einer Seniorin, die etwas außerhalb von Hommertshausen in Richtung Mornshausen wohnt, hat Wohnrade bei der Verkehrsschau vor wenigen Tagen ihren Wunsch vorgetragen und von der Gemeindeverwaltung die Zusage erhalten, dass die Bedarfsbushaltestelle Richtung Mornshausen wieder eingerichtet wird. Abschließend teilte der Ortsvorsteher mit, dass die Ruhebänke am Friedhof vom Bauhof abgeholt und in den Wintermonaten renoviert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland