Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Spiel, Sport und Spaß für Grundschüler

Betreuungsverein der Grundschule bietet Ferienprogramm Spiel, Sport und Spaß für Grundschüler

Seit drei Jahren gibt es den Betreuungsverein an der Grundschule Biedenkopf. Die Nachfrage ist so groß, dass der Vorstand nun die Betreuungszeiten und das Angebot in den Ferien erweitert.

Voriger Artikel
Mehr Straße, mehr Lebensqualität
Nächster Artikel
Rockin‘ Hinterland mit vier Coverbands

Der Vorstand Stefan Egerding (von links), Nicole Achenbach-Haupt und Katrin Löber sowie die Betreuerinnen Friederike von Breidenbach (hinten von links), Sabine Seifert und Martina Germonprez mit den Kindern aus der Betreuung.

Quelle: Silke Pfeifer-Sternke

Biedenkopf. Während der Ferien ist an der Grundschule in Biedenkopf einiges los. Für die Kinder bietet der Betreuungsverein vom 3. bis zum 21. August von 7.30 bis 16 Uhr eine Ferienbetreuung an. Mittlerweile deckt der Betreuungsverein sechs der zwölf Ferienwochen mit Betreuungszeiten ab.

Im Schnitt seien es zwischen 20 und 25 Kinder, die in der schulfreien Zeit in die Betreuung gehen, berichten die Vorstandsmitglieder Katrin Löber, Nicole Achenbach-Haupt und Stefan Egerding. Diesmal stehen unter anderem Sport, Schwimmbadbesuche und Naturerlebnisse auf dem Programm. Ausflüge sind auch geplant: zur Sackpfeife und zur Musicalprobe aufs Schloss Biedenkopf.  

Das Angebot wahrnehmen können auch Kinder, die nicht während der Schulzeit von den Mitarbeitern des Betreuungsvereins beaufsichtigt werden. Mitglieder zahlen pro Kind 50 Euro, Nichtmitglieder 60 Euro pro Woche, für das Mittagessen werden jeweils weitere 3,10 Euro fällig. „Bei den Angeboten können sich die Kinder vom stressigen Schulalltag erholen“, sagte Stefan Egerding, stellvertretender Vereinsvorsitzender.

Anmeldeschluss: 17. Juli

Damit sich die Kindergartenkinder, die nach den Ferien in die Schule wechseln, schon ein bisschen in den Schulalltag eingewöhnen, sind sie als Betreuungskinder ebenso willkommen wie diejenigen, die nach der vierten Klasse im neuen Schuljahr in die fünfte wechseln. Am Ferienprogramm können aber auch Schulkinder teilhaben, die nicht in die Betreuung gehen, die aber Sport, Spiel und Spaß während der Ferien genießen möchten.

Anmeldeschluss für die Ferienbetreuung ist der 17. Juli, Anmeldungen, beziehungsweise Betreuungsverträge für die Schulbetreuung gibt es direkt beim Betreuungsverein oder auf der Homepage www.grundschule-biedenkopf.de.

Mit dem Beginn des neuen Schuljahrs wird auch die Betreuungszeit verlängert: von 15 bis 17 Uhr.  Während dieser Zeit, „wird nicht nur auf die Kinder aufgepasst. Unsere Betreuer sind sehr aktiv“, sagt Egerding. Seit Dezember 2014 wird in Biedenkopf von Montag bis Freitag eine pädagogische Hausaufgabenbetreuung angeboten. In Abstimmung mit der Schulleitung und den Lehrern werden Kinder mit einem besonderen Bedarf von Karin Lehmann gefördert.

Container sorgt für ausreichend Platz

Möglich wurde dies durch eine Kooperation mit der Firma Elkamet. Zudem arbeitet eine Ergotherapeutin und eine Sonderschulpädagogin mit den Kindern. Im vergangenen Schuljahr befassten sie sich und die Kinder mit dem Thema „Gesundes Essen“. Es wurde viel gebastelt, sich an Musikintrumenten ausprobiert und im Team gespielt.

Weil viele berufstätige Eltern den Wunsch hatten, ihre Grundschulkinder länger betreuen zu lassen als die Grundversorgung sicherstellt, hatte sich im April 2012 der Betreuungsverein gegründet. Derzeit werden an der Grundschule in Biedenkopf 80 Schüler betreut, im neuen Schuljahr werden es noch einmal 20 mehr. Weil nur zwei Räume für die Betreuungskinder zur Verfügung stehen, wird für die weiteren ein Container aufgestellt. „So haben wir ausreichend Platz“, sagt Egerding.

Betreut werden die Kinder von Sabine Seifert, Özlem Kör, Martina Germonprez und Friederike von Breidenbach. Nach der vierten bis zu sechsten Schulstunde wird die Betreuung über den Landkreis gesichert. Die weitere Betreuungszeit wird über den Verein sichergestellt. Der Betreuungsverein finanziert sich über die Gebühren, die die Eltern zahlen, über Spenden und von Mitgliedsbeiträgen und mit ehrenamtlicher Arbeit.

  • Kontakt: Stefan Egerding, Telefon 0176/9376-4082.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr