Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Spendenpause der „Aktiven Bürger“

Weipoltshäuser setzen ein Jahr aus Spendenpause der „Aktiven Bürger“

1542 Mitglieder hat der Verein „Aktive Bürger“ Weipoltshausen, der im vergangenen Jahr beschloss, den Kultur- und Heimatverein mit einer Spende von 2000 Euro zu unterstützen.

Voriger Artikel
Zielgruppe bleibt der Zollbuche fern
Nächster Artikel
Mit Schuhgröße 42 das Amt ausfüllen

Die Geehrten vor der neuen Tür im Dorfgemeinschaftshaus, die die „Aktiven Bürger“ spendeten (von links): Jutta Schwarz, Werner Rühl, Brigitte Rühl, Dieter Schmidt, Roswitha Pfendert, Thomas Pfendert, Wilfried Rühl und Vorsitzender Roger Waldschmidt.

Quelle: Anita Ruprecht

Weipoltshausen. Danach ergab es sich, dass die nicht mehr optimal isolierende hintere Tür des Saals im Dorfgemeinschaftshaus zu erneuern war. Die „Aktiven Bürger“ übernahmen den Einbau einer Tür zum Preis von rund 4000 Euro.

Wegen der außergewöhnlich großen Spende im Vorjahr beschloss der Vorstand, dieses Jahr kein Geld für die Dorfgemeinschaft auszuschütten, es sei denn, am Spielplatz muss etwas erneuert oder repariert werden, sagte Vorsitzender Roger Waldschmidt. Die „Aktiven Bürger“ sind Paten des Spielplatzes und ihre ureigenste Aufgabe ist die Pflege des Geländes sowie der Erhalt und die Erneuerung der Spielgeräte.

In diesem Jahr kauften die „Aktiven Bürger“ einen Pavillon und ein Waffeleisen. Der Pavillon soll demnächst auf dem Spielplatz stehen. Das Waffeleisen kommt dagegen erstmals zum Einsatz, wenn die „Aktiven Bürger“ am 14. Mai ihr traditionelles Fest zur Aufstellung des Pfingstbaums feiern. Am 3. Oktober plant die Gruppe wieder ein Apfelfest rund um das Dorfgemeinschaftshaus.

von Anita Ruprecht

 
Ehrungen
Für 25-jährige Mitgliedschaft: Andreas Kaletsch, Thomas Pfendert, Roswitha Pfendert, Marga Ruth, Werner Rühl, Brigitte Rühl, Arnold Kraft, Christine Kraft, Christiane Luzius, Wilfried Rühl, Dieter Schmidt, Ehrenfried Schreil, Jutta Schwarz, Willi Wack, Edwin Wagner und Anneliese Wagner.
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr