Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Spaß an Sport, Spiel und Bewegung

Aktionstag Spaß an Sport, Spiel und Bewegung

Am Sonntag bewegte sich einiges in Lohra: Rund um das Bürgerhaus fand ein Sommerfest mit Spiel, Sport, Spaß und vor allem mit viel Bewegung statt.

Voriger Artikel
Trachtentänzer präsentieren eine bunte Vielfalt
Nächster Artikel
Bürgersteige: Musterverfahren droht

Am und im Bürgerhaus war vieles in Bewegung: Mitmachaktionen wie Tanzen oder bei Trendsportarten fanden großen Anklang. Aber auch das Kinderschminken im Kindergarten oder der Mucki-Test auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz war – hier Weitsprung – bei den Besuchern des „Bewegten Sommerfestes“ sehr beliebt.
Fotos: Silke Pfeifer-Sternke

Lohra. 21 Angebote wurden von 11 bis 16.30 Uhr geboten, wovon die meisten dazu ausgelegt waren, die Besucher zu etwas zu bewegen. Ob Zumba, Trampolin-Springen, Rückengymnastik, Jazz Dance oder Nordic Walking: Die Angebote richteten sich an Jung und Alt. Während die Jüngsten sich im Kindergarten von Claudia Will bunt schminken ließen, Kreatives bastelten oder sich im Turnraum auf der Bewegungsbaustelle amüsierten, kamen die Älteren im großen und kleinen Saal des Bürgerhauses teilweise ganz schön ins Schwitzen.

Nina Laucht gab den Teilnehmer beim Kreistanz Anweisungen, welche Schritte als nächstes folgen, bevor die Musik einsetzte und das Tanzen begann. Schritt für Schritt tasteten sich die Teilnehmer so an den Tanz heran, der zum Ende in Perfektion vorgeführt wurde.

Im kleinen Saal wurde es richtig sportlich. Auf Yoga-Matten versuchten sich Erwachsene und Kinder am „Flexibar“, mit dem je nach Übung verschiedene Muskelpartien beansprucht werden. Margret Schorge-Hetche hatte vollstes Verständnis für die Jüngeren, die mit dem Sportgerät so ihre Mühe hatten und meist schon etwas früher die Übung abbrechen mussten, weil sowohl Muskelkraft wie auch Ausdauer noch fehlten.

Dass man trainiert sein muss, davon überzeugte der TV 07 Lohra die Besucher des „bewegten Sommerfestes“. Auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz nahmen sie den Mucki-Test ab. Zu den Wettkampf-Disziplinen zählten unter anderem Weitsprung, Zielwurf und auch Liegestützen. Roland Brauner trainierte und motivierte die Teilnehmer, manchmal auch Mütter mit ihren Töchtern, die ihre Kräfte maßen. Für jeden Versuch - egal ob er gelang oder nicht - fand er noch lobende Worte und notierte die Ergebnisse, um den Test auch auswerten zu können.

Im Foyer gab es Kaffee und Kuchen, im kleinen Festzelt auf dem Vorplatz des Bürgerhauses genossen die Besucher eine Pause mit Bratwurst vom Grill und amüsierten sich bei einem netten Plausch.

Für Mitorganisator und Vorsitzendem des TV 07 Lohra Heinz Koch war der Aktionstag ein voller Erfolg. Es war der Abschluss des Modellprojektes „Gesund leben im Alter“ und es war etwas Neues in Lohra: ein Angebot der örtlichen Vereine für die Bürger der Großgemeinde.

Nächstes Jahr soll versucht werden, noch einmal ein solchen Aktionstag auf die Beine zu stellen. Dann müssten sich die Veranstalter erneut zusammensetzten und ein Konzept entwerfen, das wieder die Bürger bewegt. Diesmal waren der TV 07 Lohra, die Turnabteilung des SV Kirchvers, der Familien- und Seniorenrat, der CVJM und die Tennisfreunde Lohra sowie die Gemeindeverwaltung mit im Boot.

Außer am Bürgerhaus und im Kindergarten gab es noch Aktionen auf dem Vereinsgelände der Tennisfreunde Lohra und im Pflegezentrum der Arbeiterwohlfahrt.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr