Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Schüler laufen von Lohra bis nach Rom

Süpendenlauf Schüler laufen von Lohra bis nach Rom

Am Freitag übergaben Vertreter der Grundschule in Lohra einen Spendenscheck in Höhe von 13869,05 Euro an Vertreter der Multiple-Sklerose-Gesellschaft.

Voriger Artikel
700 Besucher gehen im Kurpark Bad Endbach mit
Nächster Artikel
Motorradtreffen in Lohra leidet unter Hitze

Die Grundschüler zeigen stolz die erlaufene Summe von 13 869,05 Euro.

Quelle: Johanna Stein

Lohra. Bereits zum zweiten Mal richtete die Grundschule Lohra einen „Run for help“-Benefizlauf unter dem Motto „Gesunde Füße laufen für kranke Füße“ aus. Dabei liefen im Juni 220 Erst- bis Viertklässler insgesamt rund 2500 Runden um den Lohraer Sportplatz, was etwa 1000 Kilometern entspricht. „So lang ist die Strecke von hier bis nach Rom“, erklärte Schulleiter Markus Hemberger stolz.

Somit erliefen die Schüler 13869,05 Euro, die je zur Hälfte die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen und die örtliche Selbsthilfegruppe zugute kommen. Die Schüler stellten nach Angaben des DMSG damit einen Rekord auf, da dies die höchste Summeist, die eine Grundschule in der Geschichte der „Run for help“ für den Landesverband Hessen erzielt hat.

Vorher stellten sich die an MS Erkrankten Margret Wimmel, Heike Emmel und Bernd Gökeler sowie Sylvia Buxmann, die „Run for help“-Organisatorin der DMSG Hessen, in jeder Klasse der Grundschule vor und erklärten den Schülerinnen und Schülern die komplexe Nervenkrankheit. Dabei weckten sie das Interesse der Kinder vor allem durch die „Fühlstraße“, bei der man versucht, mit Handschuhen seine Schuhe zu binden, eine präparierte Brille aufsetzt, oder einmal in einem Rollstuhl fährt, um die Einschränkungen der Erkranktern besser nachzuvollziehen.

Das Organisationsteam der Schule um Cirsten Wagner, Daniela Schmeling und Markus Hemberger lobte die Offenheit der MS-Betroffenen bei ihren Besuchen in der Schule. Im Vordergrund der Veranstaltung stand aber die hervorragende Leistung der Kinder, welche extra zur Feier der Scheckübergabe Lieder dichteten und Tänze einstudierten, um sie den Vertretern der DMSG und der Selbsthilfegruppe vorzuführen.

Als Zeichen der Anerkennung für die Bemühungen der Schüler und Lehrer überreichte Bernd Gökeler im Namen des Kultusministers und der DMSG Hessen eine Ehrenurkunde an Schulleiter Hemberger.

Über den Erfolg des Spendenlaufes freut sich auch Lohras Bürgermeister Georg Gaul sehr. Dieser habe alle Erwartungen übertroffen, bestätigte Cirsten Wagner. Gaul war Schirmherr.

von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr