Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Scheune wird zum Flammen-Meer

Wohnhaus gerettet Scheune wird zum Flammen-Meer

Großeinsatz der Feuerwehren am Samstagnachmittag in Runzhausen: 90 Einsatzkräfte rückten an, um einen Scheunenbrand zu löschen.

Voriger Artikel
"Alexa" ist klein, aber gefährlich
Nächster Artikel
Biedenkopfer rennen, schwitzen und feiern

Den eigentlichen Brand an dem Scheunengebäude in der Unteren Dorfstraße hatten die Feuerwehrleute recht schnell unter Kontrolle.

Quelle: Michael Hoffsteter

Runzhausen. Als die Wehren aus Gladenbach, Runzhausen, Bellnhausen, Römershausen und Rachelshausen in der Unteren Dorfstraße ankamen, brannte die Scheune bereits lichterloh. Nicht zuletzt, weil das Gebäude an ein Wohnhaus angrenzt, wurde auch die Biedenkopfer Wehr alarmiert. Sie rückte unter anderem mit ihrer Drehleiter an, sodass sich der Brand sehr gezielt bekämpfen und das Wohnhaus leichter sichern ließ.

Großeinsatz für die örtlichen Feuerwehren: am Samstag rückten 90 Einsatzkräfte aus, um eine in Brand stehende Scheune in Runzhausen zu löschen.

Zur Bildergalerie

Obwohl das Feuer recht schnell unter Kontrolle war, ließ es sich nicht verhindern, dass auch das Wohngebäude leicht in Mitleidenschaft geriet. Der einzige Bewohner kam unverletzt davon, wurde aber vorsorglich im Rettungswagen ärztlich untersucht. Stadtbrandinspektor Reiner Horak berichtete, ein Feuerwehrmann sei übergeknickt, er musste behandelt werden.

Fast komplizierter und aufwändiger als das Löschen waren die Nacharbeiten: Mithilfe des Technischen Hilfswerks wurden das Dach und eine Wand teilweise abgetragen, sodass mittels eines Greifers angebranntes und durchnässtes Stroh beziehungsweise Heu aus der Brandruine entfernt und anschließend im freien Feld gelagert werden konnte. Bis in die Nacht hinein mussten kleinere Nachlöscharbeiten verrichtet werden.

Die Scheune war teilweise als Stall umgebaut worden. Tiere wurden darin nicht mehr gehalten. Bei dem Feuer verbrannte allerlei Gerätschaft. Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen der Kripo Marburg laufen. Der Schaden kann noch nicht genau beziffert werden.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr