Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Scharfe Wurst und Dreh im Liebespark

"Dolles Dorf" Scharfe Wurst und Dreh im Liebespark

Dicke Überraschung für Kirchvers: Der Hessische Rundfunk hat den ­Lohraer Ortsteil am Donnerstagabend zum „Dollen Dorf“ gekürt.

Kirchvers. Deswegen war am Freitag den ganzen Tag über ein Fernsehteam vor Ort, um in einem Beitrag zu zeigen, was Kirchvers zu bieten hat.

Offensichtlich einiges - denn die Einwohner hatten nach einem ersten Treffen etwa 30 verschiedene Vorschläge zusammengetragen, berichtete Ortsvorsteher Markus Hemberger.

„Ein Dorf mit 100 Einwohnern“ stand auf der Karte, die aus der großen Lostrommel gezogen wurde. Da sei wohl irgendwann eine Null abhanden gekommen, mutmaßte Ortsvorsteher Markus Hemberger.

Tatsächlich hat Kirchvers aktuell rund 940 Einwohner, dort gibt es auch eine Metzgerei mit Lebensmittelgeschäft.

Markus Hemberger hatte von der Ziehung zunächst gar nichts mitbekommen. „Wir waren in Gladenbach im Schwimmbad und als wir wieder heimkamen, klingelte ständig das Telefon“, berichtet er.

Danach sei sogar die Feuerwehr durchs Dorf gefahren und habe Durchsagen gemacht, damit sich möglichst viele Bürger an der Ideensammlung und den Filmaufnahmen beteiligen.

Die gesammelten Vorschläge musste hr-Redakteur Jens Kölker allerdings ein wenig zusammenstreichen. Sie seien sicherlich alle interessant, aber das Konzept der Reihe „Dolles Dorf“ sehe vor, jene Dinge zu zeigen, die es nicht in jedem Ort gibt.

Fürs Fernsehteam springenKirchverser ins kalte Wasser

So wie den Kirchverser Liebespark, in dem sich schon seit Jahrzehnten die Liebespärchen im Ort treffen, um Zärtlichkeiten auszutauschen. Das musste natürlich mit einer ganzen Reihe Statisten für den Fernsehbeitrag nachgestellt werden, wobei die bunt zusammengewürfelten Pärchen von Kölker noch ein wenig Nachhilfe in Sachen kamerawirksamer Liebesbekundungen erhielten.

Ebenso wird in dem Beitrag, der heute in der Hessenschau gesendet wird, auch der ortsansässige Metzgermeister Stephan Graml zu sehen sein. „Auf den sind wir richtig stolz“, sagte Hemberger. Denn Graml zeichne sich durch innovative Ideen aus, mit denen er auch das Fernsehteam überraschte. Denen tischte er nämlich eine Bratwurst mit Chili und Schokolade auf.

Kreativ ist auch das Hobby von Jens Steinbrück. Neben seinen Kunstwerken aus Speckstein stellt er auch Figuren aus alten Baumstämmen her. Diese zieren unter anderem den Weg zum Schwimmbad. Und das war zugleich auch die finale Station auf der Tour des Fernsehteams durch den Ort. Trotz nicht gerade sommerlicher Temperaturen gingen dort sogar über zwei Dutzend Kirchverser für die Fernsehkamera baden und planschten im Wasser herum. An Land machten indes die Mädels der Mädchenschaft „Red Devils“ ein wenig Werbung in eigener Sache und wiesen in feschen Dirndln auf ihr Oktoberfest hin.

von Sascha Valentin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland