Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SPD Steffenberg sagt Termin ab

Nominierung für Bürgermeisterwahl SPD Steffenberg sagt Termin ab

Die SPD-Steffenberg sagt die für diesen Samstag angesetzte Mitgliederversammlung zur Nominierung eines Kandidaten oder Kandidatin zur Bürgermeisterwahl ab.

Voriger Artikel
Briten und Österreicher rocken Erdhausen
Nächster Artikel
Einbrüche an der Sackpfeife

SPD-Ortsverbandsvorsitzender Maik Schmidt.

Quelle: privat

Niedereisenhausen. Dies soll eine „ehrliche Chance“ bieten, einen gemeinsamen Bewerber aller politischen Gruppierungen Steffenbergs für das Bürgermeisteramt zu ermöglichen. Deshalb, so teilt Ortsverbandsvorsitzender Maik Schmidt in einer Mitteilung mit, „sehen wir davon ab, im Vorfeld eine eigene Kandidatin beziehungsweise einen eigenen Kandidaten zu nominieren“.

Wie die OP berichtete, wollte der Parteivorstand bei dem nun abgesagten Termin Schmidt vorschlagen. Da es aber auch in den anderen Steffenberger Parteien und Gruppierungen laut Schmidt „viele mögliche Kandidaten“ gebe, werde darauf verzichtet. Hintergrund sei, so Schmidt auf Anfrage der OP, dass sich die Steffenberger Fraktionen schon vor längerer Zeit „eigentlich darauf verständigt hatten, einen gemeinsamen Kandidaten zu finden und aufzustellen“.

Die parteiübergreifenden Gespräche ruhten aber aufgrund des eingeleiteten Bürgerentscheids zur Fusion der Gemeinde mit der Nachbarkommune Angelburg. Nach der Ablehnung der Fusion sei die gemeinsame Absicht nun am Montagabend konkretisiert worden. Am nächsten Montag soll ein Termin zu gemeinsamen Beratungen festgelegt und öffentlich bekanntgegeben werden.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr