Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Rosemarie Wolny wird die gute Seele der SPD Lohra

Mitgliederbeauftragte Rosemarie Wolny wird die gute Seele der SPD Lohra

Während Hermann Schorget Vorsitzender des SPD-Ortsvereins in Lohra bleib, betritt Rosemarie Wolny Neuland und betreut künftig die Mitglieder.

Voriger Artikel
Zukünftiges Dekanat nimmt Formen an
Nächster Artikel
Künstlern bei der Arbeit zuschauen

Nach der Ehrung (von links): Hermann Brand, Landrätin Kirsten Fründt, Sieglinde Kaletsch, die die Urkunde für ihren Ehemann Rudolf entgegennahm, und Vorsitzender Hermann Schorge.
Foto: Anita Ruprecht

lohra. „Es tut sich was in Lohra“, sagte Fraktionsvorsitzender Kurt Schwald. Er bezog sich auf den neuen Buswendeplatz in Lohra. Die Bauarbeiten begannen im Frühjahr. „Wir haben uns als SPD-Fraktion hinsichtlich des neuen Buswendeplatzes früh eindeutig positioniert und hatten Erfolg“, resümierte er.

Aktuell habe die SPD mit der BfB-Fraktion einen Antrag zur Verkleinerung der Lohraer Gemeindevertretung eingebracht, von 31 auf zukünftig 27 Mitglieder. Dies schmälere keineswegs die Demokratie in Lohra, sei aber kostensparend, erklärte Schwald.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurde zum ersten Mal eine Mitgliederbeauftragte gewählt. Gemäß den neuen Vereinsstatuten von 2012 gehöre der oder die Mitgliederbeauftragte dem geschäftsführenden Vereinsvorstand an und soll sich um die Mitgliederpflege mit Ehrungen und allem was dazu gehört kümmern, erläuterte Schorge.

Der Ortsvereins-Vorsitzender Hermann Schorge begrüßte als Teilnehmerin auch Kirsten Fründt, die 2013 als SPD-Kandidatin zur Landrätin gewählt wurde. Ihr allererster Besuchstermin sei der SPD-Ortsverein Lohra gewesen, erinnerte sich Fründt.

Das Jahr 2014 sei in Sachen Wahlkampf ein eher ruhiges Jahr, erklärt Schorge, trotzdem präsentiere sich der Ortsverein zur Europawahl am 25. Mai mit einem Wahlkampfstand.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr