Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Rewe-Markt-Bau: "Jetzt geht‘s los"

Bauprojekt Rewe-Markt-Bau: "Jetzt geht‘s los"

Im September 2015 soll der neue Rewe-Markt am Kirchberg-Center in Gladenbach seine Türen öffnen.

Voriger Artikel
Schlierbacher bereiten sich auf Organisation der 700-Jahr-Feier vor
Nächster Artikel
Breidenbacher muss acht Jahre ins Gefängnis

Über den Schlachthausweg wird der neue Markt beliefert.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. „Jetzt geht‘s los“, erklärte Dr. Hans Gerhard Lenz, Vorstand der Aktiengesellschaft HBH Telemedia aus Wetter. In der kommenden Woche fangen die Bauarbeiten auf dem Grundstück an. Der Abriss des Schlachthauses, das bis zuletzt als Werkstatt diente, kündigte bereits Anfang September die Umsetzung des Bauvorhabens an, ob allerdings ein obligatorischer erster Spatenstich den sichtbaren Start des Baubeginns setzt, steht noch nicht fest.

In der Investition in Gladenbach sieht der Wetteraner Unternehmer eine Erweiterung des Geschäftsbereiches seiner Aktiengesellschaft. Das Unternehmen hat bereits vor gut sieben Jahren den Rewe- sowie den Aldi-Markt in Wetter entwickelt, errichtet und seitdem an die Handelsketten verpachtet. Lenz glaubt an den Erfolg eines innerstädtisches Geschäftszentrums und sieht darin auch das richtige Konzept für die Hinterlandkommune Gladenbach - und vor allem auch ein sicheres Geschäft. Die Planungen zum Bau sowie die Grundstücksfläche, auf dem das Rewe-Geschäft mit Getränkemarkt entsteht, hat das Unternehmen dem Vorbesitzer und Planer Sven Willem Burk abgekauft.

Auch das Griebsche Eck-Grundstück samt Gebäude befindet sich im Eigentum der HBH Telemedia AG. Das Wohnhaus soll erhalten bleiben. Nach Lenz‘ Angaben passt es gut ins Gebäude-Ensemble der Bahnhofstraße. Ein Teil des Grundstücks wird für die geplante Parkfläche mitgenutzt. Vermutlich werden mehr als 120 Parkplätze entstehen oder zumindest breitere Parkflächen. Die Zufahrt zum Parkplatz ist bereits geplant und muss dann noch umgesetzt werden. Die Zufahrt für die Anlieferer soll über den Schlachthausweg erfolgen. „Die Baugenehmigung liegt bereits vor“, sagte Lenz.

Die neuen Rohre, durch die der Bornsbach jetzt fließt, wurden gestern abgedeckt, und ab der kommenden Woche wird mit den Arbeiten auf dem Grundstück begonnen. Gebaut wird schlüsselfertig nach den Vorgaben des Rewe-Konzerns.

Der Markt wird nach der Fertigstellung an Rewe vermietet. Zur Dauer äußerte sich Lenz nicht konkret, sagte aber, dass die Vertragsbeziehung langfristig ausgelegt sei. Derviel kleinere Rewe-Markt in der Gladenbacher Innenstadt soll nach Angaben der Pressestelle der Rewe Markt GmbH in Rosbach erhalten bleiben. Welcher Betreiber den neuen Markt in Gladenbach führen wird, ist noch nicht bekannt. Interessenten stünden schon in den Startlöchern, sagt Lenz.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr