Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Radio Merkur ist on air

Team sendet live vom Kirschenmarkt Radio Merkur ist on air

Von Donnerstag bis Sonntag wird der heimische Sender „Radio Merkur“ den Gladenbacher Kirschenmarkt im Radio begleiten. Den Schwerpunkt legt das Team um Programmchef Jens Braun auf Freitag, 3. Juli, mit Budenmarkt und Wahl der Kirschenkönigin.

Voriger Artikel
Bei „Scheus“ werden die letzten Biere gezapft
Nächster Artikel
Brettchen sind fertig für Einsatz

Das Radio-Team: Jens Braun (von links), Angela Heinemann, DJ Sogge alias Alexander Förster und Simona Heinemann.

Quelle: privat

Gladenbach. In der Lounge in der Ferdinand Köhler-Straße/Ecke Sudetenstraße 14 – mitten im Marktgeschehen – empfängt „Radio Merkur“ unter anderem Kirschenmarkt-Moderator Lutz Riemenschneider für ein Interview über Gladenbach und seine Kirschenmarkt-Geschichte sowie den Marburger Stadtmarketingkoordinator Jan-Bernd Röllmann.

Mit ihm wird Moderatorin Angela Heinemann über touristische Aspekte des Landkreises Marburg-Biedenkopf sprechen. In die Lounge sind Besucher, die den Sendebetrieb verfolgen möchten, willkommen. Das Programm von „Radio Merkur“ ist weltweit zu hören.

Besitzer von Computern und Laptops gelangen über die Facebook-Seite von Radio Merkur direkt zum Radio Merkur-Livestream. Wer das soziale Netzwerk nicht nutzt oder über mobile Endgeräte ins Programm möchte, kann dies über die aktualisierte Radio Merkur-Website www.radio-merkur.de tun.

Da sich Radio Merkur „den besten Musik-Mix“ auf die Fahne geschrieben hat, spielen aktuelle Songs genau wie Lieder aus den 1980ern oder auch Oldies bei dem Sender gleichermaßen eine zentrale Rolle. Über „WhatsApp“ können ab sofort Wunschhits auf die Telefonnummer 02776/9228276 gesendet oder per E-Mail: studio@radio-merkur.de übermittelt werden.

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr