Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Postraub“ steht hoch im Kurs

Musical-Aufführungen „Postraub“ steht hoch im Kurs

Aufgrund der ungebrochenen Nachfrage nach Musical-Karten für die Schlossfestspiele in Biedenkopf gibt es zwei weitere Zusatzvorstellungen für den „Postraub“.

Voriger Artikel
Ein Appell an die Vernunft der Raser
Nächster Artikel
Brautpaar hat keinen Bock auf 08/15-Ehe

Für die Freiluftveranstaltung im Biedenkopfer Schlosshof sind zwei weitere Aufführungen geplant, weil die vorgesehenen bei anhaltender Nachfrage bereits fast ausverkauft sind.

Quelle: privat

Biedenkopf. Der Ansturm auf Karten überwältigt die „Postraub“-Macher: Alle zwölf inzwischen angesetzten Aufführungen des neuen Biedenkopfer Musicals – inklusive der bereits angekündigten Zusatzvorstellungen – sind bereits so gut wie ausverkauft, und noch immer ist die Nachfrage ungebrochen. Darum haben sich die Organisatoren um Kulturreferentin und Regisseurin Birgit Simmler entschlossen, zusätzlich zwei weitere Vorstellungen zu geben.

Für die Zusatzvorstellung sind die Karten ab sofort erhältlich. Am 29. August und am 5. September wird das Musical mit historischem Hintergrund jeweils um 15 Uhr gezeigt. Damit haben weitere 608 Musical-Fans die allerletzte Chance, die Musical-Uraufführung in diesem Sommer zu sehen.

„Noch mehr Aufführungen können wir von unserem Ensemble, das ja zu einem großen Teil aus Talenten aus der Region besteht, nicht verlangen“, sagt Schlossfestspiel-Intendantin Birgit Simmler. „Die Möglichkeit, Berufstätigkeit und Mitwirkung im Schloss-Musical kombinieren zu können, soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Weitere Vorstellungen werden trotz entsprechender Nachfrage nicht mehr eröffnet werden können”, sagt Simmler.

15 Mal – bei 14 öffentlichen und einer privat verkauften Aufführung – werden die Sänger, Tänzer, Schauspieler und Solisten begleitet von einer Live-Band im Biedenkopfer Schlosshof die Geschichte des Postraubs in der Subach im Jahr 1822 auf die Bühne bringen. Ursprünglich geplant waren sechs Vorstellungen.

Insgesamt werden für den „Postraub“ nun rund 4600 Plätze angeboten. Damit hat das neue Musical seinen Vorgänger „Eingefädelt“ (2013/2014), was die Zuschauerzahl angeht, schon im Premierenjahr überholt. „Die Schlossfestspiele Biedenkopf genießen hohes Ansehen bei den Einheimischen und ziehen zugleich eine bedeutende Anzahl überregionaler Gäste in die Stadt“, sagt Intendantin Birgit Simmler.

„Postraub“-Tickets gibt es in der Tourist-Info Biedenkopf und der Tourist-Info Marburg sowie auf www.schlossfestspiele-biedenkopf.de.

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr