Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Planung für Ortsumgehung ist im Fluss

Hessen Mobil macht Vorentwurf Planung für Ortsumgehung ist im Fluss

In der zweiten Septemberwoche könnte der Entwurf vom Hessischen an das Bundesverkehrsministerium weitergereicht werden.

Voriger Artikel
Kirchengemeinde feiert mit Dorf-Rallye
Nächster Artikel
Neue Straßendecke, neuer Bürgersteig

Fahrzeugschlangen ziehen jeden Tag auf der Bundesstraße 62 durch Eckelshausen. Besonders belastend für die Anwohner ist der hohe Anteil an Schwerverkehr, der an einem Samstag, als dieses Foto entstand, nur in geringem Maße vorhanden war.

Quelle: Archiv

Eckelshausen. Mit guten Nachrichten kehrten die Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Ortsumgehung Eckelshausen, Ortsvorsteher Siegfried Engelbach und Biedenkopfs Bürgermeister Joachim Thiemig am Dienstag von einem Informationstermin bei Hessen Mobil in Marburg zurück. Nach Einschätzung von Werner Mohrherr vom Sprecherrat der BI können die Eckelshäuser wieder zuversichtlicher sein.

Bei Hessen Mobil informierte sie der Planungsdezernent Dr. Lars Fischer über den Stand des Entwurfs der Umgehungsstraße für den Biedenkopfer Stadtteil. Das Amt hatte sich zuletzt den Unmut der BI zugezogen, weil sich die Planungen verzögerten. Fischer begründete die Zeitverschiebung gegenüber den Besuchern: Es gab neue Richtlinien, nach denen die Pläne ausgerichtet werden mussten, und auch Änderungen an den Plänen zur Querung der Lahn waren vorzunehmen.

Nun sei der Vorentwurf aber fast fertig und werde noch in dieser Woche an das Verkehrsministerium in Wiesbaden gesandt. Nach der Begutachtung durch die dortigen Fachleute, gehe der Plan voraussichtlich in der zweiten Septemberwoche weiter an das Bundesverkehrsministerium. Danach gebe es zwei Möglichkeiten:

- Das Bundesverkehrsministerium stimmt dem vorliegenden Plan zu und gibt somit den Weg frei zur Beantragung der Planfeststellung beim Regierungspräsidium in Gießen.

- Die Experten im Bundesverkehrsministerium haben noch Änderungswünsche. Dann gehen die Pläne an Hessen Mobil zurück, damit die Änderung in die Planunterlagen eingearbeitet werden können.

„Wir hoffen, dass eventuelle Änderungswünsche sich im Rahmen halten“, sagt Mohrherr. Doch selbst wenn es Änderungen einzuarbeiten gebe, könnten die Pläne noch vor Weihnachten wieder in Berlin sein, ist Mohrherr zuversichtlich.

Kommission berät über vordringlichen Bedarf

Das Ziel scheint also in greifbarer Nähe zu sein, eine fertige Planung könnte auch von Vorteil sein, zumal das Land Hessen im Zuge der B 62 für die Ortsumgehungen Eckelshausen, Buchenau und Sterzhausen eine Beurteilung im Rahmen der Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2015 angemeldet hat, lautete die Auskunft aus dem Bundesverkehrsministerium.

Die insgesamt rund 2000 Projektvorschläge werden bis zum Herbst einer Bewertung unterzogen, diskutiert und als Entwurf des BVWP Ende des Jahres dem Kabinett vorgelegt. Ob die Umgehung von Eckelshausen dann im vordringlichen Bedarf stehen wird, ist also noch offen. Bisher war sie so eingestuft, doch das nützte der BI und den Eckelshäusern nichts.

Sie warten im Gegensatz zum anderen Biedenkopfer Stadtteil Wallau, der im Jahr 1980 mit etwas mehr als 10.000 Fahrzeugen pro Tag das gleiche Verkehrsaufkommen aufwies, trotz des Einsatzes der 1987 gegründeten BI noch auf eine Ortsumfahrung. Dabei war sie in den damaligen Plänen enthalten und Gutachter empfahlen die sogenannte „große Lösung“ für die B 62, die Entscheider stimmten aber damals nur für die „kleine Lösung“.

Mittlerweile ist das Verkehrsaufkommen im Ort auf 15.352 Fahrzeuge pro Tag angestiegen. Das ist das Ergebnis der letzten Zählung im Jahr 2010. Eine von der IHK Lahn-Dill in Auftrag gegebene Studie zur B 62 ergab, dass nun in Eckelshausen mehr als 17.000 Fahrzeuge pro Werktag gezählt werden, davon rund 80 Prozent Durchgangsverkehr. Im Jahr 2030 würden sich laut Studie fast 20.000 Kraftfahrzeuge durch den Ort quälen.

Durch den Bau einer Ortsumgehung würde in dem Ort mit dem höchsten Anteil an Durchgangsverkehr auf der B 62 die Lebens- und Wohnqualiltät erheblich gesteigert. Durch das von der IHK Lahn-Dill angekündigte Maßnahmepaket, verspricht sich die BI weitere Schubkraft für den raschen Bau der Ortsumgehung Eckelshausen.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr