Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Perfstausee ist kein Badegewässer

Schlechte Wasserqualität Perfstausee ist kein Badegewässer

Das Baden am Perfstausee im Biedenkopfer Stadtteil Breidenstein ist weiterhin nicht möglich. Wie der Landkreis Marburg-Biedenkopf für den Wasserverband Oberes Lahngebiet und die Perfstausee-Betreiber Gesellschaft mitteilt, wurde der Perfstausee aufgrund der unzureichenden Wasserwerte bereits im vergangenen Jahr durch das Land Hessen bei der EU als Badegewässer abgemeldet.

Voriger Artikel
Wenn auch die WhatsAppvon Gott nicht weiterhilft
Nächster Artikel
Wasserleitungsnetz wird im Juni gespült

Der Perfstausee in Breidenstein steht weiterhin nicht als Badegewässer zur Verfügung. Foto: Landkreis

Biedenkopf . In den vergangenen Jahren ist es immer wieder nach Starkregen oder Gewittern zum Teil zu massiven Überschreitungen der Grenzwerte für fäkal-coli­formen Keime („Coli-Bakterien“) und Enterococcen gekommen. Die Wasserqualität entsprach und entspricht nicht den Vorgaben der Badegewässerverordnung.

Die genauen Gründe für die Verunreinigung des Gewässers mit Keimen sind nicht eindeutig geklärt. Vermutlich sind es mehrere Ursachen. Da nahezu regelmäßig nach starken Regenfällen erhebliche Belastungen auftraten, ist davon auszugehen, dass die Keime aus der Kanalisation über Regenüberläufe im Oberlauf der Perf in den See gelangt sind. Auch Einträge aus der Landwirtschaft oder durch Wasservögel können ursächlich sein. Da die Ursachen für die Verunreinigung des Sees unklar sind, können auch keine gezielten Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf rät daher ausdrücklich aus Gründen der Sicherheit und aus hygienischer Sicht vom Baden im Perfstausee ab. Die Funktion als Hochwasser­rückhaltebecken, also der Hauptzweck des Stausees, wird durch die Einstellung des Badebetriebs nicht beeinträchtigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr