Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsbeirat will Investitionen

Beharrlichkeit Ortsbeirat will Investitionen

Der Ortsbeirat Hommertshausen sieht die Erneuerung der Fenster sowie den Kauf von neuen Stühlen für das Dorfgemeinschaftshaus als dringend notwendige Investitionen im kommenden Jahr an.

Voriger Artikel
Dorferneuerung beginnt im Park
Nächster Artikel
Subacher schießen zwei Großkaliber-Titel

Der Hommertshäuser Friedhof wird derzeit um eine Rasengrabfläche in Richtung Ortslage ­
erweitert.

Quelle: Helga Peter

Hommertshausen. Während der Sitzung des Ortsbeirates stand am Donnerstagabend die Aufstellung einer Investitionswunschliste für den Haushalt 2015 der Gemeinde Dautphetal an. Einig waren sich die Ortsbeiratsmitglieder darüber, dass die Stühle des Dorfgemeinschaftshauses, ein in den vergangenen Jahren immer wieder angezeigtes Projekt, dringend ausgetauscht werden müssen.

Außerdem sei die energetische Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses erforderlich und dabei die Fenstererneuerung vorrangig. Diese ist mit 80000 Euro im Haushaltsplan 2015 der Gemeinde Dautphetal vorgesehen, erklärte Ortsvorsteher Uwe Wohnrade. Die Ortsbeiratsmitglieder sprachen sich dafür aus, diese beiden Projekte trotz angespannter Haushaltslage der Gemeinde im kommenden Jahr umzusetzen.

Zur Friedhofserweiterung teilte der Ortsvorsteher mit, dass derzeit die Fläche für eine Rasengrabanlage hergerichtet werde. Im kommenden Jahr wird dieses Areal mit Mutterboden aufgefüllt, sodass mit den ersten Belegungen zur Jahreswende 2016/2017 gerechnet werden könne. Auf Anfrage eines Bürgers teilte Joachim Ciliox mit, dass die Rasengrabfläche nach der ersten Belegung eingezäunt werde.

Uwe Wohnrade gab bekannt, dass im Außenbereich des Friedhofes eine zweite Lautsprecheranlage installiert werden soll. Außerdem sollen in der Friedhofskapelle zwei Lautsprecher und ein neues Mikrofon installiert werden. Die Auftrags­erteilung sei bereits erfolgt.

Hinsichtlich der Ortsbegehung für das Interkommunale Entwicklungskonzept (IKEK)erinnerte Joachim Ciliox an die Geschichte des Ortes Hommertshausen und auch daran, dass ehemals ein Aussichtsturm, der Lahn-Dill-Turm, an einer markanten Stelle in Richtung Niedereisenhausen gestanden habe.

von Helga Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr