Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ortsbeirat: Keine Notwendigkeit für Geschwindigkeitsbegrenzung

Verkehrspolitik Ortsbeirat: Keine Notwendigkeit für Geschwindigkeitsbegrenzung

Tempo 30, ein Verkehrsspiegel und der defekte Maschendrahtzaun am Friedhof waren Themen im Ortsbeirat Roden­hausen.

Voriger Artikel
Christliche Vereine feiern mit Posaunen
Nächster Artikel
Experte entlastet den Angeklagten

An der Wasserentnahmestelle auf dem Friedhof in Rodenhausen ist der Maschendrahtzaun kaputt.

Quelle: Ingrid Lang

Rodenhausen. Nur wenige Punkte standen auf der Tagesordnung während der Sitzung des Ortsbeirates Rodenhausen. Im Ort soll es keine Tempo-30-Zone geben, darüber ist sich der Ortsbeirat um seinen Vorsitzenden, Heinz-Werner Kraft, einig. Zurzeit bestehe keine Notwendigkeit, eine solche Regelung einzuführen, sagte Kraft.

Ein weiteres Thema war das Anliegen des Grundstücks-Besitzers „Am Dünkelsloh 6“. Dort soll die Garage aufstockt werden. Dazu wurde der Ortsbeirat um Stellungnahme gebeten. Das fünfköpfige Gremium erhebt keine Einwände gegen das Vorhaben, insofern die baurechtlichen Bestimmungen eingehalten werden.

Der Ortsbeirat schlägt vor, dass die Gemeinde Lohra in der Kurve vor dem Haus „Am Dinkelsbühl 12“ einen Spiegel anbringen soll, um eine bessere Sicht zu gewährleisten. Für die neue Baumbestattung (Urnengräber) hält das Gremium eine optische Abgrenzung der Fläche von drei mal drei Metern mit einer Buchsbaumhecke für sinnvoll. Da für die dortigen Urnengräber keine Grabsteine vorgesehen sind, muss noch geklärt werden, wo die Namensschilder der Verstorbenen angebracht werden können.

Zudem ist an einigen Stellen der Maschendrahtzaun am Friedhof kaputt. 
Am Eingang bei der Wasserentnahmestelle müsste­ der Maschendrahtzaun ausgetauscht werden, so die Meinung des Gremiums.

von Ingrid Lang

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr