Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Orchester krönt die Vorweihnachtszeit

Konzert Orchester krönt die Vorweihnachtszeit

Musiker verzaubern das Publikum im Bad Endbacher Kursaal mit weihnachtlichen Liedern sowie mit Geschichten und Erzählungen zur Adventszeit.

Voriger Artikel
Neue Kita soll in altes Gebäude
Nächster Artikel
Geld ist da, Teil der Schulden ist weg

Der Musikverein Bad Endbach gab ein begeisterndes Konzert vor der Winterpause – am 27. Januar spielt der Musikverein Bad Endbach wieder, dann im Haus des Gastes in Gladenbach.Foto: Piplies

Quelle: Peter Piplies

Bad Endbach . Mit einem großen Weihnachtskonzert hat sich der Bad Endbacher Musikverein für dieses Jahr in seine kurze Winterpause verabschiedet. Im Kur- und Bürgerhaus des Kneipp-Heilbades Bad Endbach verzauberten die Instrumentalisten unter der souveränen Leitung von Michael Werner ein begeistertes Publikum mit besinnlichen Melodien.

Michael Herrmann moderierte durch den Abend und las passende Gedichte sowie Erzählungen zur Adventszeit vor. Bevor die großen Musiker die Bühne betraten, zeigte das Jugendorchester seine musikalischen Fortschritte und bekam dafür viel Beifall.

Den Anfang in dem Konzertprogramm machte das erste Orchester mit dem festlichen „Trumpet Voluntary“, dem Prinz-von-Dänemark-Marsch von Jeremiah Clarke in einer Bearbeitung von Eric Osterling. Danach stimmten die Instrumentalisten mit dem Titel „Love can build a bridge“ ihre Zuhörer auf Weihnachten ein. Normen Wagner überzeugte bei beiden Stücken als Solist an seiner Trompete. Wie abwechslungsreich das Programm des Abends war, bewiesen die Musiker unter anderem mit einem Titel von Michael Jackson, dem „King of Pop“. Passend zum Weihnachtskonzert hatten die Bad Endbacher Instrumentalisten Jacksons Popballade „Heal the World“ angestimmt, wo es heißt: „Heile die Welt, mache daraus einen besseren Ort, für dich und für mich, und die ganze menschliche Rasse“, erläuterte Moderator Herrmann.

Anschließend nahmen die Musiker ihre Fans auf eine musikalische Reise mit nach Kanada. Unter dem Titel „Canadian Brass Christmas Suite“ hat Calvin Custer bekannte Weihnachtslieder des berühmten Blechbläserquintetts „Canadian Brass“ zusammengestellt. Bevor es zum Höhepunkt des Abends kam, machte das Orchester noch einen Abstecher nach Tschechien zu dem Komponisten und Dirigenten Pavel Stanek. Mit dem Titel „Amen“ fühlten sich die Zuhörer wie in eine Kirche mit feierlicher Stimmung versetzt.

Die große Weihnachtspartita von Alfred Bösendorfer bildete den Höhepunkt und krönenden Abschluss des weihnachtlichen Musikabends in Bad Endbach. Elf einzelne Teile hatte die Weihnachtspartita, wobei der Moderator zwischen den Stücken auf den tieferen Sinn des Christfestes hinwies. Viel Applaus gab es für das mit viel Gefühl vorgetragene Musikstück.

Damit hatten sich die Mühen der Proben auch gelohnt. Denn darin stecke „viel, viel Arbeit“, wie Dirigent Werner erläuterte. Zum Abschluss stimmten die Instrumentalisten auf der Bad Endbacher Bühne gemeinsam mit ihrem Publikum im Saal das Weihnachtslied „Oh du fröhliche“ an.

Den nächsten Auftritt hat der Musikverein mit dem TV-Orchester Herbornseelbach am 27. Januar im Haus des Gastes in Gladenbach.

von Peter Piplies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr