Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Ohne Regen ein Jahr weniger Bauzeit

Bau des Regenrückhaltebeckens Ohne Regen ein Jahr weniger Bauzeit

Die für den Bau des Regenrückhaltebeckens in Weidenhausen sehr günstige Witterung ermöglicht eventuell, dass der Bau bereits Ende dieses Jahres fertiggestellt sein wird.

Voriger Artikel
Filmreife Verfolgungsjagd in Friedensdorf
Nächster Artikel
Startschuss zur 750-Jahr-Feier

Mit Hochdruck wird an dem Projekt „Regenrückhaltebecken Weidenhausen“ gearbeitet, wo bereits mit der Aufschüttung des Dammes (im Hintergrund) begonnen wurde.

Quelle: Klaus Peter

Weidenhausen. Anlässlich einer Ortsbesichtigung des Ortsbeirates Weidenhausen informierte Heinz Müller vom Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke am Donnerstag über den Stand des Projektes „Regenrückhaltebecken Weidenhausen“.

Dieses etwa 2,5 Millionen Euro teure Bauwerk kann möglicherweise statt am 31. Dezember 2012 schon zwölf Monate früher beendet werden. Wie Müller berichtete, strebt die Baufirma an, die Arbeiten noch in diesem Jahr abzuschließen. Begünstigt werde dies im Wesentlichen durch die sehr trockene Witterung.

Ortsvorsteher Willi Keck hatte diesen Ortstermin anberaumt, um einen Informationsrückstand „aufzuarbeiten“. Denn Bürger würden Ortsbeiratsmitglieder um Auskünfte über das Projekt bitten, die sie meistens nicht beantworten könnten.
Auf Kecks Nachfrage schlug Müller vor, dass der Ausbau des Radweges auf der rechten Seite des Regenrückhaltebeckens eventuell im Zuge der Flurbereinigung erfolgen könne und dann mit etwa 60 Prozent Zuschüssen zu rechnen sei. Vorteilhaft wäre allerdings, dass dieser als Wirtschaftsweg deklariert werde. Laut Keck wird der Ortsbeirat an den Magistrat einen Antrag auf Ausbau dieses Weges stellen.

Thematisiert wurde auch die Zufahrt von der Brücke unterhalb des Damms bis zum Anschluss an die Bundesstraße in Richtung Oberweidbach. Dort, so berichten die Ortsbeiratsmitglieder, sei die Fahrbahn durch den Baustellen- und Schwerlastverkehr erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Müller sagte dazu, dass vor Baubeginn dieses Straßenstück fotografiert worden sei und die Herrichtung wieder erfolge.

von Klaus Peter

Mehr lesen Sie am Samstag in der Hinterlandausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr