Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Offen, ehrlich mit deftigen Sprüchen

Lesung Offen, ehrlich mit deftigen Sprüchen

"Mutti packt aus": Gerlinde Unverzagt geht den Tücken des familiären Alltags auf den Grund. 14 Erlebnisse aus zwei Jahrzehnten amüsieren das Publikum.

Voriger Artikel
Hinterländer Bibliothek wächst weiter
Nächster Artikel
Stich für Stich besticht ihr Bild

Die Ex-Biedenkopferin Gerlinde Unverzagt, die unter dem Pseudonym Lotte Kühn schreibt, las in Pefi‘s Bistro aus ihrem neuen Werk „Mutti packt aus“.

Quelle: Hartmut Bünger

Biedenkopf. Männer sind am Dienstagabend spärlich gesät in Pefi‘s Bistro in Biedenkopf. Mehr als drei Viertel der Besucher im gut gefüllten Raum sind Frauen. Vermutlich ist das kein Wunder, liest doch eine Autorin und alleinerziehende Mutter, Gerlinde Unverzagt, die unter dem Pseudonym Lotto Kühn schreibt, aus einem Buch mit dem beziehungsreichen Titel „Mutti packt aus“.

Die ersten Lacher hat die gebürtige Marburgerin, die in Biedenkopf aufwuchs, bereits auf ihrer Seite, als sie auf ihren Namen und ihre Heimatstadt anspielt. Es sei schön, sagt die 52-Jährige, so viele bekannte Gesichter zu sehen.

Ebenso schön sei es, mal an einem Ort zu lesen, an dem niemand über ihren Namen lacht. Doch dann geht es auch schon los: 14 der insgesamt 69 Geschichten aus ihrem jüngsten Buch bekommen die Gäste in der nächsten Stunde zu hören.

Texte sind voll vonschonungsloser Offenheit

Immer handeln sie von den alltäglichen Tücken des Familienlebens und den mehr oder weniger liebenswerten Eigenarten der Heranwachsenden. Verhaltensweisen und Probleme, die alle Eltern in dieser oder ähnlicher Form bereits erlebt haben.

Entstanden sind die Texte - Gerlinde Unverzagts Kinder sind mittlerweile 22, 20, 17 und 15 Jahre alt - in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Was die Geschichten der 52-Jährigen, die Geschichte, Philosophie, Lateinamerikanistik und Publizistik studiert hat, von anderen Texten dieses Genres abhebt, ist ihre schonungslose Offenheit und Ehrlichkeit, auch die Deftigkeit der Sprache. Beispielsweise in der Geschichte, in der sie unter dem Titel „Kreativ beschimpfen“ darauf eingeht, wie viel Spaß Kinder daran haben, sich im Streit mit Ausdrücken zu belegen, die gestandenen Bewährungshelfern die Schamröte ins Gesicht treiben würden.

Die Besucher erfuhren, dass selbst die Regel, für einen „Wichser“ 50 Cent zahlen zu müssen, nicht den erhofften Erfolg brachte - sahen die Kinder das doch als gute Investition des Taschengelds an. Und auch ein Besuch im Botanischen Garten kann Nebenwirkungen haben, an die die Eltern vorher nicht gedacht hatten - Pflanzen wie „Stinkmorchel“ und „Fetthenne“ lassen grüßen.

Manchmal sind es „Sprüche aus Kindermund“, die Gerlinde Unverzagt zu kleinen Geschichten verarbeitet hat. Etwa die kindliche Einschätzung während eines Besuchs beim Frauenarzt, dass Mutti da wohl gerade tanke - für Gerlinde Unverzagt ein Fingerzeig, dass Eltern ihre Kinder vielleicht doch nicht überallhin mitnehmen sollten.

Manchmal kreisen die Texte um die weithin bekannten Verhaltensweisen der Heranwachsenden, ihre wunderbare Eigenschaft, gnadenlos ehrlich zu sein, die sich dann in Sätzen wie „Iiih! Hast du viele Falten“ Bahn bricht. Und schließlich geht die Autorin immer wieder darauf ein, wie die Kinder das Leben der Eltern verändern. „Nach dem Füttern habe ich mir das Fahren auf Verlangen quasi zur zweiten Natur gemacht“, heißt es etwa in der Geschichte „Mama macht mobil“. Unverzagts Texte sind beileibe keine kuscheligen Schmunzelgeschichten, die das Familienleben mit einem Augenzwinkern zu einer heilen, perfekten Welt verklären. Zwischen den Zeilen wird vielmehr immer wieder deutlich: Elternsein macht zwar Freude, aber diese „gemischte Raubtiernummer“ bringt Väter und Mütter nicht selten auch an den Rand ihrer Kraft.

Und perfekt ist hier schon erst recht niemand, wie die 52-Jährige mit Sätzen wie „Ich kann kein Multi-Tasking. Nur eines kann ich inzwischen ziemlich gut: an etwas ganz anderes denken, während ich meinen Kindern zuhöre“ belegt.

von Hartmut Bünger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr