Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neuer Pfarrer will bewegen

Amtseinführung Neuer Pfarrer will bewegen

Am Sonntag, 14. Juni, wird Pfarrvikar Thilo Ohrndorf in seinen Dienst als Gladenbacher Pfarrer der Pfarrgemeinde eingeführt und von Pröpstin Annegret Puttkammer ordiniert.

Voriger Artikel
40 Stände und ein buntes Programm
Nächster Artikel
Blasorchester spielt für guten Zweck

Pfarrvikar Thilo Ohrndorf wird am Sonntag ordiniert.

Quelle: Ingrid Lang

Gladenbach. Thilo Ohrndorf wurde in dem 2000 Einwohner zählenden Ort Alchen bei Freudenberg geboren und wuchs dort zusammen mit seiner Schwester auf.

Nach seinem Abitur auf dem evangelischen Gymnasium in Weidenau absolvierte er im CVJM-Gästehaus in Hintersee (Berchtesgadener Land) seinen Zivildienst. Während dieser Zeit habe er sich bewusst viele Gedanken über den Glauben und das Leben gemacht, berichtete der Pfarrvikar, der eigentlich gar nicht studieren wollte.

Nach seinem Zivildienst absolvierte er eine Ausbildung zum Vermessungstechniker. Danach entschied er sich doch zum Theologiestudium, das er in Bonn und Heidelberg absolvierte. 2011 legte er sein erstes Staatsexamen ab.

Seine Vikariatszeit, zu der auch ein halbjähriges Spezialpraktikum in der Kirchenverwaltung Darmstadt für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit zählte, absolvierte der 37-Jährige in Heppenheim. Ohrndorf ist seit sieben Jahren verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 3 und 5 Jahren.

Nachdem Pfarrer Herbert Volk im Januar in den Ruhestand ging, war die Pfarrstelle bis 30. Mai vakant. Auf seine neue Tätigkeit in der Kirchengemeinde Gladenbach II, zu der auch Kehlnbach, Erdhausen und Frohnhausen zählen, freut sich der junge Pfarrer. Zu seinen Aufgaben gehören die Gottesdienste, Beerdigungen, Trauungen, Konfirmandenunterricht, aber auch alle weiteren pfarramt­lichen Aufgaben.

Ohrndorf würde gerne als Pfarrer für eine leicht zugängliche Gemeindearbeit stehen, die aber auch in die Tiefe geht, Menschen bewegt und Lust auf mehr macht. Aber auch für Kritik und die Unterstützung in der Gemeindearbeit, die er gerne verbessern möchte, ist er dankbar.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr