Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neuer Dirigent soll drei Chöre leiten

Gesangverein Concordia 1885 Mornshausen Neuer Dirigent soll drei Chöre leiten

Auch wenn sich das Jubiläumsjahr für den Gesangverein Concordia 1885 dem Ende neigt, geht es für die Sänger nun in die heiße Phase auf der Suche nach einem Chorleiter.

Voriger Artikel
Auto landet auf dem Dach
Nächster Artikel
Auto landet auf Dach: Frau befreit sich selbst

Der Männergesangverein im Gesangverein Concordia blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Quelle: privat

Mornshausen/S.. Der Gesangverein Concordia 1885 hatte in diesem Jahr einiges zu feiern: 130 Jahre besteht der Gesangverein, 35 Jahre der Kinderchor und 32 Jahre der Frauenchor. Zudem engagiert sich Dirigentin Annette Hof (Privatfoto) seit 15 Jahren beim Kinder- und Jugendchor. 

Für das Jubiläumsjahr hat sie einiges an Mehrarbeit auf sich genommen, ebenso wie Helmut Werner (Männerchor- und gemischter Chor, Privatfoto) und Doris Menz (Frauenchor). Ihnen sei zu verdanken, dass der Gesangverein überhaupt sein langjähriges Bestehen mit Sommerfesten, Festkommers und Konzerten feiern konnte.

Bewerber absolvieren Probedirigat

Nachdem vor zwei Jahren der langjährige Dirigent Achim Heinrichs sein Engagement beim Gesangverein eingestellte, hat es nicht so recht geklappt mit der Nachfolge. Beate Achtner übernahm das Amt nur für kurze Zeit. Deshalb haben Menz (Privatfoto), Werner und Hof ausgeholfen.

„Ein Dirigat zu übernehmen, erfordert viel Zeit“, sagt Vorsitzender Hans Jürgen Schmidt, der Verständnis dafür hat, dass die drei Ersatzdirigenten zum Ende des Jahres ihr Zusatzengagement aufgeben. Während der Winterpause, die bis zum 23. Januar geht, hofft Schmidt, einen geeigneten Dirigenten zu finden. Zunächst wird mit den Bewerbern ein Probedirigat vereinbart und dann werde geprüft, ob die Chemie stimmt. „Wir schauen uns an, welche Ideen die Bewerber haben, wie sie arbeiten und wie sie sich in die Gemeinschaft der Aktiven einfügen“, sagt Schmidt.

Der Vorsitzende geht davon aus, dass der Verein mit dem Engagement eines neuen Dirigenten eine gute Grundlage für das kommende Jahr schafft. „Ohne Dirigenten geht es nicht“, sagt er. Wenn die Sänger einen passenden Kandidaten gefunden haben, dann müssen Dirigent und Aktive „zusammenwachsen“, sagt Schmidt. Davon, dass sie Bewerber von ihrer Sangeskunst überzeugen können, ist sich Schmidt sicher: „Wir haben ein großes Repertoire.“

Der Gesangverein besteht zurzeit aus 25 Sängerinnen im Frauenchor, 18 Sängern im Männerchor und 40 Aktiven im gemischten Chor. Letztgenannter besteht aus den Mitgliedern des Männer- und Frauenchors und soll verstärkt werden, ohne jedoch die Ursprungs-chöre zu schwächen oder gar aufzulösen.

Buch über Jubiläumsjahr erscheint Anfang 2016

Der neue Dirigent soll möglichst alle drei Chöre leiten, die möglichst auch hintereinander an einem Abend proben sollen. Zurzeit probt der Männerchor dienstags von 19 bis 21 Uhr, der Frauenchor donnerstags von 20 bis 22 Uhr in den vereinseigenen Räumen des „Concordia-Treffs“ im Gladenbacher Stadtteil Mornshausen.

Das Jubiläumsjahr 2015 hat der Verein in vielen Bildern festgehalten. Aus der Vielzahl der Fotos soll ein Buch erstellt werden, das den Mitgliedern Anfang 2016 vorgestellt werden soll. Die letzten öffentlichen Auftritte im laufenden Jahr hatte der Männerchor am Volkstrauertag und der Kinderchor während der Aktion des Gewerbevereins Gladenbach „Einkauf bei Kerzenschein“.

Da es beim Kinderfest im Sommer dieses Jahres zum Ende der Veranstaltung in Strömen regnete, wurde der Seifenblasenkünstler David Friedrich erneut zu einem Kinderfest im Herbst eingeladen. Mit seinen außergewöhnlichen Seifenblasen begeisterte er die Kinder.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr