Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Motorradfahrt endet auf einer Verkehrsinsel: ein Schwerverletzter

Unfall Motorradfahrt endet auf einer Verkehrsinsel: ein Schwerverletzter

Am Samstagnachmittag löste ein Alleinunfall auf der Landesstraße 3331 den Einsatz des Rettungshubschraubers aus.

Voriger Artikel
Test „motiviert und gut“ absolviert
Nächster Artikel
Flugmodelle zischen übers Salzbödetal
Quelle: Michael Hoffsteter

Niederhörlen. Hat die Sonne den Motorradfahrer geblendet oder hat der 50-Jährige die Verkehrsinsel schlicht übersehen? Die Unfallursache ist unklar, offenbar klar ist dagegen nach Angaben der Polizei, die sich auf Zeugenaussagen stützt, nur, dass der Silberger nicht zu schnell war, als er am Samstag gegen 17 Uhr auf der Landesstraße 3331 aus Niedereisenhausen kommend Niederhörlen erreichte.

Feuerwehrleute entfernen das Motorrad vom Unfallort. Foto: Michael Hoffsteter

Am Ortseingang kam er mit seiner BMW nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seiner Maschine auf die Verkehrsinsel. Dabei wurde der 50-Jährige so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber ihn ins Universitätsklinikum nach Marburg flog.

Der Schaden wird auf rund 6 000 Euro beziffert. Am Unfallort waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr Niederhörlen im Einsatz.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr