Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Mit neuen Stimmen 
zurück zu alten Stärken

Gladenbacher Frauenchor „TonART“ Mit neuen Stimmen 
zurück zu alten Stärken

Der Frauenchor „TonART“ bereichert seit 18 Jahren das gesangliche Angebot in der Region. Um die Qualität zu bewahren, will sich Chor verstärken. Aus diesem Grund findet am Samstag, 14. Januar, ein Schnupperübungstag im Seminarraum des Hotels­ Am Schlossgarten statt. Ab 11 Uhr haben alle Frauen, die ­Interesse haben, in einem Chor mitzusingen, die Möglichkeit, ­ungezwungen vorbeizuschauen und sich selbst ein Bild von der Arbeit des Chores machen.

Voriger Artikel
Rotstift setzt bei Investitionen an
Nächster Artikel
Kostet Autoscooter die Stadt 27.500 Euro?

Der Frauenchor „TonART“ lädt für Samstag zu einem Schnupperübungstag ein.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. „Viele Sängerinnen haben Angst, einem Chor beizutreten, weil sie der Meinung sind, dass sie bei den Liedern nicht mitkommen“, sagt Simone Jung, die Dirigentin von „TonART“. „Ich kann nicht so gut singen wie ihr.

Ich habe keinerlei Chorerfahrung und kann nur wenig oder gar keine Noten lesen.“ Solche und ähnliche Ängste haben viele musikalisch interessierte Mädchen und Frauen, weiß sie. Diese Zweifel seien unbegründet, betont auch die Vorsitzende Ulrike Etzelmüller und versichert: „Bei uns haben die wenigsten Sängerinnen vor ihrer ersten Singstunde Erfahrungen in einem Chor gesammelt oder konnten Noten lesen. Sie waren nach ein paar Übungsstunden erstaunt, dass sie singen können.“ Fremdsprachliche Texte gebe es auch in Lautschrift, und auch Noten müsse man nicht beherrschen.

Zum Jahresanfang sei ein guter Zeitpunkt, um in den Chor einzusteigen, da nun neue Lieder eingeübt würden und somit alle den gleichen Ausgangspunkt hätten, sagt sie. „Wer Interesse und Lust am Singen hat, eine gute Stimme mitbringt und auch gerne mit einer Gemeinschaft Ziele erreicht, ist zu dem Schnuppertag herzlich eingeladen“, so die Vorsitzende.

Verein seit 2009 eigenständig

Sie wirbt auch für die Singstunden, die montags ab 20.15 Uhr im AV-Raum der Gladenbacher Freiherr-vom-Stein-Schule (Förderstufe/Grundschule) in der Ringstraße stattfindet. Auch zu den Übungsstunden sind Interessierte willkommen, auch jene, die etwa am Samstag nicht zum Schnupperübungstag kommen können. „TonART“ singt im ersten und zweiten Sopran sowie in der ersten und zweiten Altstimme vornehmlich Rock, Pop, Gospel, Musical- und Filmmusik.

Weil es in der Gladenbacher Kernstadt zahlreiche Frauen gab, die gerne gemeinsam singen wollten, gründete sich 1998 im Männergesangverein Gladenbach der Frauenchor „TonART“. Ihren ersten Auftritt hatten die sangesfreudigen Frauen bei einem Wohltätigkeitskonzert im selben Jahr.

Angespornt durch weitere erfolgreiche Auftritte wuchs der Chor stetig. 2009 gründeten die Sängerinnen einen eigenen Verein. Aus der weiblichen Chorabteilung des Männergesangvereins wurde ein eigenständiger Chor und Verein, der sich bewusst nur noch „TonArt“ nennt. Die Namensänderung soll alle Tore offenhalten, auch für eine denkbare Erweiterung der Gemeinschaft zu einem gemischten Chor. Gleichwohl ist „TonART“ bestrebt, die Tradition des Frauenchors zu bewahren und mit neuen Stimmen den Chor zu stärken.

von Hartmut Berge

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr